Formel 3 EM - Wehrlein holt die Pole in Monza

Ich hätte noch schneller gekonnt

Pascal Wehrlein zeigt sich bei seiner Abschiedsveranstaltung in glänzender Verfassung. Im Qualifying sichert er sich Startplatz eins für beide Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Für seinen vorerst letzten Auftritt in der Formel 3 EM hat sich Pascal Wehrlein allem Anschein einiges vorgenommen. Der Mücke-Pilot, der künftig in der DTM für Mercedes an den Start geht, sicherte beim Qualifying in Monza die Pole Position für die ersten beiden Rennen. Mit seiner schnellsten Runde von 1:45.245 Minuten verwies er die beiden Prema-Powerteam-Fahrer Lucas Auer (1:45.274 Min.) und Raffaele Marciello (1:45.280 Min.) auf die Plätze. Und auch die zweitschnellste Runde des 18-Jährigen (1:45.307 Min.) blieb unerreicht. Hinter ihm stehen in Rennen zwei erneut Marciello und Auer starten, diesmal allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

"Ich hätte sogar noch schneller gekonnt", sagte Wehrlein. "Meine letzte Runde war die schnellste, aber auch dabei wurde ich aufgehalten. Ich hätte noch ein Zehntel mehr rausholen können." Alles in allem war der Shooting-Star mit seiner Leistung aber zufrieden. "Das war schon okay", meinte der Vizemeister der F3 Euroserie. "Mit 30 Autos auf der Strecke war der Verkehr das größte Problem."

Hinter dem Führungstrio reihte sich jeweils Tom Blomqvist ein. Der Lenker von Eurointernational startet in beiden Läufen von Platz vier. In Rennen eins folgen dahinter Harry Tincknell, Eddie Cheever, Alex Lynn, Jordan King, Josh Hill und Dennis van der Laar. Im zweiten Rennen werden die Top-10 von Alex Lynn, Harry Tincknell, Felix Rosenqvist, Jordan King, William Buller und Felix Serralles komplettiert.


Weitere Inhalte:

nach 1 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x