Formel 3 Cup - Zwei Dreifachsiege für Lotus in der Lausitz

Dreifachführung in der Meisterschaft

Die Erfolgsstory des Team Motopark Lotus im ATS Formel 3 Cup geht weiter.

Motorsport-Magazin.com - Auch im Rahmen der DTM am vergangenen Wochenende (14. bis 16. Juni 2013) holte man in der Lausitz erneut zwei Dreifacherfolge und mit Kirchhöfer die zwei Pole Positions im Qualifying.

Man sollte ja immer vorsichtig mit Superlativen sein. Im Sport aber kann man es noch einigermaßen nachvollziehen. Und was das Team Motopark derzeit leistet, darf man getrost als spitzenmäßig bezeichnen. Unter der Bewerbung von Lotus ging das Team Motopark in das Halbzeitwochenende des ATS Formel 3 Cup. Vier Rennwochenenden waren vor dem Lausitzring absolviert. Vier Rennwochenenden wird es nach der Lausitz noch geben.

Und auf dem 3,478 Kilometer langen Kurs zwischen Dresden und Cottbus war die gesamte Mannschaft von Teamchef Timo Rumpfkeil wieder hellwach. Schon beim Freien Training sah man Marvin Kirchhöfer, Emil Bernstorff und Artem Markelov auf den ersten drei Plätzen.

Hut ab vor Emil!
Marvin Kirchhöfer

Und so sollte es dann auch beim Qualifying weitergehen. Zunächst sah es nicht nach einer weiteren Bestzeit für den Leipziger Kirchhöfer aus, denn der Brite Emil Bernstorff lag vorne. Doch fast am Ende schlug er zurück und verdrängte seinen Teamkollegen auf Platz zwei vor dem weiteren Teamkollegen Markelov. Und bei den zweitschnellsten Zeiten und der Startaufstellung für Rennen 3 am Sonntag, ergab sich exakt das gleiche Bild!

Vor den vielen Fans auf den Tribünen, kam es in Rennen 1 zu spannenden Kämpfen der Piloten aus elf Nationen. Nach einem nicht so gut gelungenen Start fiel Kirchhöfer zunächst bis auf Platz vier zurück, konnte sich aber wieder nach vorne kämpfen. Doch an Emil Bernstorff, der souverän gewann, kam er nicht mehr ran. Dritter wurde der Moskauer Markelov.

Rennen 2 wurde bei den Plätzen 1 bis 8 in umgekehrter Reihenfolge aufgestellt. Bernstorff ging also von Position acht in das zwanzigminütige Sprintrennen. Nachdem Bernstorff lange Zeit hinter einem Kontrahenten festhing, war nicht mehr viel Zeit, um mehr als P6 einzufahren. Auch Kirchhöfer, der mit P3 noch auf das Podest kam, berichtete später von viel Gerangel auf der Piste. Markelov verpasste mit P4 knapp eine weitere Podestplatzierung.

Rennen 3 war dann eine erneute Demonstration der Stärke vom Team Motopark Lotus. Nachdem Bernstorff mit einem weiteren starken Start an Teamkollege Kirchhöfer vorbeigezogen war, brauchte der Leipziger fast das gesamte Rennen, um sich am Ende noch zum Sieg zu kämpfen. "Hut ab vor Emil! Er hat den deutlich besseren Start hinbekommen und es hat ganze 17 Runden gedauert, bis ich ihn dann hatte." Bernstorff gab später zu Protokoll: "Ich habe Push-to-Pass am Anfang ein wenig zu oft eingesetzt, weil ich dachte, Marvin kommt früher an mich ran. Im Rückblick war das die falsche Entscheidung, aber ich bin immerhin Zweiter geblieben." Mit Artem Markelov auf dem Siegerpodium holte man sich den nächsten Dreifacherfolg. Immerhin das achte Mal von 14 Rennen!

In der Meisterschaft führt das Team Motopark Lotus weiterhin mit drei Piloten die Wertung an. Marvin Kirchhöfer hat nun 277 Punkte. Dahinter folgen seine Teamkollegen Artem Markelov (192) und Emil Bernstorff (183).

Der nächste Lauf des ATS Formel 3 Cup findet vom 04. bis 06. August 2013 auf dem Nürburgring statt.


Weitere Inhalte:

nach 5 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x