DTM - DTM-Power in der Kölner Altstadt

Eine beeindruckende Kulisse

Die Domstadt bebt: Eine Woche vor dem DTM-Rennen auf dem Nürburgring präsentierte sich die Tourenwagenserie in der Kölner Altstadt.

Motorsport-Magazin.com - Nur eine Woche vor dem DTM-Rennen auf dem Nürburgring (15. bis 17. August) präsentierte sich die populärste internationale Tourenwagenserie mitten im Herzen von Köln. Am Samstag erlebten die Besucher auf dem Neumarkt - einem der belebtesten Plätze der Domstadt - ein buntes Bühnenprogramm, bei dem die DTM-Piloten Nico Müller (Audi) und Lokalmatador Christian Vietoris (Mercedes-Benz) aus Lissendorf/Eifel die Stars waren.

Am Sonntag ging es dann auf die Deutzer Brücke, die die Kölner Altstadt mit den rechtsrheinischen Stadtteilen verbindet. Bei einem Pressetermin fuhren Mike Rockenfeller (Audi), Maxime Martin (BMW) und Christian Vietoris (Mercedes-Benz) über die für die Öffentlichkeit gesperrte Brücke und genossen das Panorama von Kölner Dom und Altstadt.

Am Sonntag rasten die Boliden über die Deutzer Brücke - Foto: Sönke Brederlow

Auch wenn die rund 460 PS starken DTM-Fahrzeuge ihre Power natürlich auf der Brücke nicht ausspielen konnten, bekamen die Zuschauer doch einen Eindruck davon, wie heiß es am kommenden Wochenende auf dem nur rund 80 Kilometer der Rheinmetropole gelegenen Nürburgring zur Sache gehen wird.

Das war ein tolles Warm-Up für das DTM-Rennen in der kommenden Woche vor einer beeindruckenden Kulisse
Mike Rockenfeller

"Das war ein tolles Warm-Up für das DTM-Rennen in der kommenden Woche vor einer beeindruckenden Kulisse", sagte Mike Rockenfeller, der amtierende DTM-Champion. "Für das Rennen habe ich mir natürlich viel vorgenommen. Schließlich ist der Nürburgring für mich und meine Phoenix-Mannschaft das Heimrennen."

Ähnlich sieht es Christian Vietoris, für den der Nürburgring ebenfalls vor der Haustüre liegt: "Ich bin einmal die Woche in Köln, weil ich viele Freunde hier habe. Aber dass ich mal mit einem DTM-Auto durch die Stadt fahren würde, hätte ich nicht gedacht. Am Nürburgring in der nächsten Woche hoffe ich darauf, dass die Bedingungen so sind, dass ich wieder ein ähnlich positives Wochenende wie bei meinem Sieg in Oschersleben erlebe."

BMW-Pilot Maxime Martin ergänzt: "Mein Teamkollege Marco Wittmann und ich haben insgesamt schon vier Saisonsiege geholt, aber ich hätte nichts dagegen, diese Serie beim Heimrennen des BMW Team RMG fortzuführen."

Schon am Samstag hatte die DTM die Kölner begeistert - Foto: DTM

Schon am Samstag hatte die DTM die Kölner begeistert. Neben den DTM-Fahrern Christian Vietoris und Nico Müller gaben auch Fahrer aus der FIA Formel-3-Europameisterschaft und dem Porsche Carrera Cup Autogramme, und Experten von DEKRA und dem Fahrsicherheitszentrum Nürburgring (wo man bei einem Sicherheitstraining Gefahrensituationen im Straßenverkehr erkennen und trainieren kann) gaben auf der Bühne und an ihren Info-Ständen Auskunft zum Thema Sicherheit.

Ich bin einmal die Woche in Köln, weil ich viele Freunde hier habe
Christian Vietoris

Wer gleich praktische Erfahrungen machen wollte, konnte vor Ort sogar in den Überschlag-Simulator des ADAC steigen oder am Rennsimulator von Raceroom mit dem offiziellen Spiel 'DTM Experience' gegen einen der DTM-Piloten sein Können zeigen.

An den Ständen der drei in der DTM engagierten Premium-Automobilhersteller Audi, BMW und Mercedes-Benz wurden aktuelle DTM-Fahrzeuge und ihre Pendants für den Straßenverkehr präsentiert. Abgerundet wurde diese Präsentation durch historische DTM-Fahrzeuge, die unter anderem auch am Stand des Nürburgrings zu sehen waren. Im dortigen ring°werk ist derzeit eine Ausstellung zum Thema "30 Jahre DTM" zu sehen, die die Fans auch am kommenden Wochenende während des DTM-Events besuchen können.

30 Jahre DTM: Die Fans bekamen in Köln historische Autos zu sehen - Foto: Sönke Brederlow

Audi-Pilot Nico Müller fasste die Fan-Aktion so zusammen: "Das war echt cool auf dem Neumarkt - mitten in der Stadt ein DTM-Fest mit den Fans zu feiern. Die Leute konnten ganz nah an uns Fahrer, aber auch an die Fahrzeuge rankommen und alles begutachten. Einige haben sogar im DTM-Auto Platz nehmen dürfen. Dafür sind wir hier - um die Menschen zu faszinieren!"


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x