DTM - Werner mit bestem Qualifying-Ergebnis

Pole war drinnen

Dirk Werner schnappt sich in Hockenheim den zweiten Platz und schneidet damit so gut wie nie zuvor in einem DTM-Qualifying ab.
von

Motorsport-Magazin.com - Dirk Werner und Hockenheim - das passt einfach. Bereits beim Saisonauftakt konnte der BMW-Pilot vollauf überzeugen und raste im Rennen vom Ende des Feldes bis auf den zweiten Platz nach vorne. Eben diesen zweiten Rang sicherte sich Werner nun auch im Qualifying beim Saisonfinale und übertraf damit seine bisherige Bestleistung. Diese stellte ein dritter Platz dar, aufgestellt - wie könnte es anders sein - 2012 in Hockenheim.

Wir wussten, dass wir heute für morgen ein gutes Ergebnis abliefern müssen
Dirk Werner

"Ich bin ziemlich zufrieden", sagte Werner. "Ich habe zum ersten Mal in diesem Jahr Q4 erreicht. Vor der Saison hätte ich mir das öfter erhofft, aber die Konkurrenz ist noch härter geworden." Allerdings sei seine entscheidende Runde angesichts von rund drei Zehntel Rückstand auf seinen Schnitzer-Teamkollegen Bruno Spengler nicht überragend gewesen, zumal ob des starken Autos auch die Pole Position im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

"Wir wussten, dass wir heute für morgen ein gutes Ergebnis abliefern müssen", betonte der 32-Jährige. "Es fühlt sich immer toll an hier her zukommen und ich weiß, wie man hier ein Auto fährt." Der Wagen sei noch schneller als beim Saisonauftakt in Hockenheim, so Werner, der daher seiner Mannschaft ein kollektives Lob aussprach: "BMW hat einen guten Job gemacht."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x