DTM - Haug klärt über Boxen-Vorfall auf

Fremde Mechaniker verletzt

Norbert Haug erklärte, dass Ralf Schumacher am Freitag nicht seine eigenen Mechaniker verletzte, sondern Arbeiter aus der benachbarten Box.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Aufreger des bisherigen Rennwochenendes in Zandvoort war zweifelsfrei der Vorfall an Ralf Schumachers Box, wo im ersten Freien Training im Zuge einer Boxenstopp-Übung vier Mechaniker verletzt worden waren. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug klärte nun auf, dass es sich bei Verletzten gar nicht um Mechaniker von Ralf Schumacher handelte, sondern sie zur benachbarten Box des zweiten HWA-Teams gehörten, ebenso wie der Galgen mit den Druckluftschleuchen, den Schumacher abgeräumt hatte.

"Man muss dafür Sorge tragen, dass so etwas nicht mehr passiert", forderte Haug. "Wir werden untersuchen, ob es Verbesserungspotenzial gibt." Drei der vier Mechaniker wurden mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen und auch gesundheitliche Entwicklung beim verbliebenen Mann verlaufe positiv.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x