DTM - Die Tipps der Piloten zum EM-Finale

Sympathien gleichmäßig verteilt

Motorsport-Magazin.com hörte sich im Fahrerlager der DTM um und holte Stimmen zum EM-Finale zwischen Italien und Spanien ein.

Motorsport-Magazin.com - Wenn am Sonntag die Motoren der DTM-Boliden bereits ruhen und der Sieger vom Norisring gekürt ist, betreten die Fußballer Italiens und Spaniens die Bühne, um den Europameister auszuspielen. Motorsport-Magazin.com hörte sich unter den Fahrern um und stellte fest, dass die Sympathien durchaus gleichmäßig verteilt sind.

Italien hat eine gute Chance, denn sie haben ziemlich effektiv gespielt
Dirk Werner

Bei BMW werden die Daumen vor allem für Italien gedrückt, denn während Bruno Spengler auf einen 1:0-Sieg der Squadra Azzurra tippt, sieht auch Dirk Werner die Fußballer von der Apennin-Halbinsel im Vorteil. "Italien hat eine gute Chance, denn sie haben ziemlich effektiv gespielt. Es war gut, was sie gezeigt haben", schätzte der 31-Jährige die Lage ein.

Einen bleibenden Eindruck hinterließ mit seinen beiden Toren gegen die DFB-Elf wohl Mario Ballotelli bei Mattias Ekström, der aber dennoch zu Spanien tendiert. "Dieser Junge, der die zwei Tore gegen Deutschland geschossen hat, hat wirklich großes Lob verdient. Aber ein Mann macht kein Team, daher glaube ich, dass Spanien gewinnen wird", meinte der Schwede, dessen Landsleute schon in der Vorrunde die Segel streichen mussten.

Ein Mann macht kein Team, daher glaube ich, dass Spanien gewinnen wird
Mattias Ekström

Auch Mike Rockenfeller liegt das Aus der DFB-Elf noch im Magen, dennoch hegt er keine Rachegelüste, sondern drückt Italien die Daumen. "Ich hoffe, dass Italien gewinnt", erklärte er. "Das wäre ein kleines Trostpflaster für uns, wenn wir dann gegen den Europameister ausgeschieden wären."

Dass Miguel Molinas Sympathien bei seinen Landsleuten liegen, überrascht vermutlich nur die wenigsten. Der Audi-Pilot weiß jedoch auch um die Stärkte Italiens und befürchtet zudem, dass die Gegner mittlerweile begriffen haben, wie man gegen den Weltmeister aufzutreten hat. "Alle wissen, wie man gegen Spanien spielen muss", so Molina. "Ich hoffe, dass sie ein gutes Spiel machen, ein 2:0 wäre ein gutes Ergebnis."

Ich unterstütze die Spanier, obwohl sie Portugal aus dem Turnier geworfen haben
Filipe Albuquerque

Wie Deutschland, scheiterte auch Portugal im Halbfinale. Filipe Albuquerque verfolgt daher denselben Gedanken wie Rockenfeller und hofft, dass das man zumindest dem späteren Weltmeister unterlegen ist. "Ich unterstütze die Spanier, obwohl sie Portugal aus dem Turnier geworfen haben", verriet er. "In diesem Fall hätten wir gegen den Europameister verloren und es wäre so, als hätten wir im Finale verloren."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x