DRM - Erfolgreicher Saisonabschluss

Lars Mysliwietz erneut Meister im Saarland

Gemeinsam mit Co-Pilot Oliver Schumacher endet eine turbulente ereignisreiche Saison.
von

Motorsport-Magazin.com - "Die Freude ist noch genauso groß wie beim ersten Titel, jede Meisterschaft hat seine eigene Geschichte. Auch in diesem Jahr war es nicht einfach", strahlt der Piesbacher Lars Mysliwietz nach der Zielankunft beim Finale der Saarländischen Rallyemeisterschaft in Losheim.

Lars Mysliwietz berichtet dazu: "Einen Dämpfer gab es zur Saisonmitte. Bei einem Lauf zur Deutschen Meisterschaft unterlief mir einer der seltenen Fahrfehler und neben einem defekten Fahrzeug fiel auch Oliver für vier Wochen aus. Das war zwar sehr ärgerlich, aber ab diesem Zeitpunkt war klar, jetzt muss alles passen."

Einen Dämpfer gab es zur Saisonmitte. Das war zwar sehr ärgerlich, aber ab diesem Zeitpunkt war klar, jetzt muss alles passen.
Lars Mysliwietz

Oliver Schumacher erläutert weiter: "Aber auch in der SRM gab es nochmals einen Rückschlag. Im Warndt kostete uns ein Reifenschaden wertvolle Punkte. Ab dann aber lief es klasse. Siege bei allen restlichen Läufen und auch vordere Gesamtplatzierungen brachten Punkt für Punkt. Vor dem Finale in Losheim war die Führung wieder zurückerobert. Auch wenn ein weiterer Divisionssieg nicht zwingend erforderlich war, wollten wir aber einen optimalen Saisonabschluss. Somit brachte Saisonsieg Nummer sieben den fünften Titelgewinn im Saarland. Vorangegangen war bereits die Divisionstitelverteidigung innerhalb der Deutschen Meisterschaft."

Umso trauriger sieht die Saarländisch/Westerwälder Rallyepaarung einem möglichen Abschied aus der DRM entgegen. Mysliwietz: "Natürlich gibt es noch keine genauen Fakten zur DRM Saison 2012 aber für uns kann es nur eine Fortführung des nun über zehn Jahre andauernden Engagements kommen, wenn die Saisonkosten durch die geplanten Veranstaltungen nicht erhöht werden, und wenn wir weiterhin aufgrund des ausgeklügelten Punktesystems, wie in den letzten Jahren auch, weiter unter die Top 5 der Gesamtwertung fahren können."


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x