Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Testfahrten 2014

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Mi Feb 12, 2014 3:16 pm

Beiträge: 1039
FlyingLap hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
Ich geh mal davon aus dass er als "Techniker vom Fach" durch Anschauen der Autos zu einer glaubwürdigeren Meinung kommt als alle Jordans, Laudas, Brundles und Danners zusammen...

Anderson schwärmte letztes Jahr nach der Präsentation und dem ersten Test nur so von McLaren, was für techn. Kniffe ihnen doch gelungen sei und und und...


Das steht doch aber auch in keinem Widerspruch.
Die technischen Änderungen am McLaren waren ja auch wirklich interessant. Nur konnte man diese nie zum Arbeiten bringen.

Beitrag Mi Feb 12, 2014 3:25 pm

Beiträge: 2343
bredy hat geschrieben:
Das steht doch aber auch in keinem Widerspruch.
Die technischen Änderungen am McLaren waren ja auch wirklich interessant. Nur konnte man diese nie zum Arbeiten bringen.

Zw. "interessant" und der daraus resultierenden Wettbewerbsfähigkeit, liegen aber mitunter Welten. So wie er nach dem Jerez Test 2013 McLaren ein gutes Auto attestierte und damit mehr oder weniger schon recht bald eines besseren belehrt wurde, kann es genauso gut mit seiner jetztigen Analyse hinsichtlich den angeblich so gravierenden Red Bull Problemen geschehen...

Es ist halt wie ich sagte, auch bei ihm mehr Kaffeesatzleserei, die halt techn. etwas versierter abläuft als bei uns Laien, aber schlussendlich kaum was aussagt...

Beitrag Mi Feb 12, 2014 5:09 pm

Beiträge: 29942
Mav05 hat geschrieben:
Und die mutmaßlichen Probleme des RB10 sind vermutlich - technisch...?


Ja sind vermutlich aber auch nur seine Spekulationen und könnten genauso gut falsch sein.

Beitrag Sa Feb 15, 2014 1:57 pm
AWE

Beiträge: 13291
MichaelZ hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
Und die mutmaßlichen Probleme des RB10 sind vermutlich - technisch...?


Ja sind vermutlich aber auch nur seine Spekulationen und könnten genauso gut falsch sein.



Kann auch am Lack liegen oder gar am fehlenden Input durch den Fahrer :-) Möglich ist alles ,jetzt wo Webber nicht mehr da ist :D :D :D Natürlich alles nur Spekulation und könnte genausogut falsch sein :D

Beitrag Mi Feb 19, 2014 1:02 pm

Beiträge: 29942
4 Stunden und 17 Minuten nach Testbeginn ist Vettel das erste Mal raus. Offenbar lags dieses Mal aber nur daran, dass neue Teile an die Strecke eingetroffen sind und die erst zusammengebaut werden mussten.

Caterham fuhr immerhin schon 23 Runden problemlos, Lotus auch ein paar.

Toro Rosso gar nicht, aber da scheint ein Ölleck die Ursache zu sein.

Bisher kann man also noch nicht wirklich einschätzen, ob die Probleme im Griff sind bei Renault

Beitrag Mi Feb 19, 2014 2:56 pm

Beiträge: 29942
Lotus hat Probleme mit Software und Batterien...

Beitrag Mi Feb 19, 2014 6:40 pm

Beiträge: 11163
Bei Red Bull scheint es weiterzugehen mit den Problemen.

Mit 14 Runden hat man zwar immerhin so viele zurückgelegt wie in Jerez an 4 Tagen, aber dass Vettel sein Auto 1,5 Stunden vor Ende schon wieder abstellen und selbst einen Brand am Auto löschen musste, halte ich für bedenklich. So langsam dürften die Sorgenfalten bei den Bullen größer werden.

Mercedes und Ferrari ebenfalls mit kleineren Problemen aber trotzdem brauchbaren Speed und vielen Runden....

Auch McLaren sieht weiterhin stark und zuverlässig aus.

Force India mit der Bestzeit und vielen Runden, das sieht ermutigend aus.

Auch Sauber sehr zuverlässig....

Lotus und Torro Rosso komischerweise auch mit wenigen Runden. Bei Torro Rosso soll es ein Ölleck gegeben haben. Warum aber Lotus so wenig fuhr, entzieht sich momentan meiner Kenntnis.....

Warten wir mal ab, wie es morgen bei den Bullen aussieht. Aber derzeit sieht es am ehesten nach einem Dreikampf Ferrari/Mercedes/McLaren aus.

Beitrag Mi Feb 19, 2014 10:23 pm

Beiträge: 29942
Mein Fazit zum ersten Bahrain-Testtag:

Ich freu mich auf die Saison und kanns kaum erwarten. Ich denke, wir werden sehr gute Rennen sehen.

Red Bull scheint nach wie vor Probleme zu haben. Es sollen andere sein als in Jerez, aber so recht glauben kann ich das nicht. Fall, dann ist das natürlich schon mal ein gutes Zeichen. Aber Humor hat der Vettel, das muss man ihm lassen: "Wir müssen mehr Runden drehen, um das Auto, die Zuverlässigkeit und die Performance besser beurteilen zu können." :lol:

Ansonsten freu ich mich über die Bestzeit von Hülkenberg. Ich hoff ja, dass Force India 2014 vorne mitmischen kann, auch wenn ich nach Jerez da skeptisch war. Ich freu mich aber vor allem deshalb über die Hülkenberg-Zeit, weil sie sogar schneller war als die Schnellste Rennrunde 2013 - von wegen die Formel-1 wird langsamer! Okay zur Quali-Zeit fehlen noch vier Sekunden, aber die Zeiten werden in den kommenden drei Tagen auch sicher noch purzeln.

Enttäuscht bin ich etwas von Caterham und Marussia. Caterham ist zwar das zuverlässigste Renault-Team, aber die Zeiten sind eher schlecht. Ich sehe da nach wie vor keinen Anschluss ans Mittelfeld. Bei Marussia war Jerez ja sehr positiv, aber heute hat Bianchi nicht mal ne Zeit auf den Asphalt gebrannt. Auch nicht so gut.

Ansonsten scheinen Ferrari und die Mercedes-Teams vorne dabei zu sein. Schade, dass Williams heute kaum fahren hat können, die haben sicher auch was drauf.

Beitrag Mi Feb 19, 2014 10:29 pm

Beiträge: 29942
Achso und Sutil dreht sich weiter fleißig. Naja wenigstens gibt er zu, dass er mit dem neuen elektronischen Bremssystem noch seine Probleme hat

Beitrag Mi Feb 19, 2014 10:44 pm

Beiträge: 11163
MichaelZ hat geschrieben:
Achso und Sutil dreht sich weiter fleißig. Naja wenigstens gibt er zu, dass er mit dem neuen elektronischen Bremssystem noch seine Probleme hat


Er ist nicht der einzige der Probleme damit hat. Massa und Hamilton haben sich auch dahingehend geäußert, auch wenn sie sich noch nicht gedreht haben.

Das neue elektronische Bremssystem scheint schwer dosierbar zu sein und auch etwas unberechenbar.

Beitrag Mi Feb 19, 2014 11:18 pm

Beiträge: 29942
Na klar, Formel-1 soll ja etwas anspruchsvoll sein, aber jetzt sieht man halt wieder den typischen Sutil wie auch in den ersten Jahren, der sich ständig gedreht hat, durchs Kiesbett gepflügt ist oder in Kollisionen verwickelt war.

Wenn das nicht Sutil, sondern Maldonado wäre, da wärst du der erste, der mit erhobenen Zeigefinger ankommt...

Beitrag Mi Feb 19, 2014 11:44 pm

Beiträge: 720
FlyingLap hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ferrari und Mercedes scheinen derzeit am besten aufgestellt zu sein.

An was willst du das nachdem ersten Test denn festmachen? Weil sie ein paar mehr Runden fuhren und auf 1 und 2 liegen mit nem großen Abstand zur Konkurrenz? Das hat doch rein gar nichts zu bedeuten.

Das einzige was man aus dem heutigen Tag mitnehmen kann ist, dass Mercedes überraschenderweise das schönste Auto gebaut hat und auch der Red Bull schaut recht vernünftig mit der halb/halb Lösung aus. Katastrophe dagegen Force India und Caterham....


Man merkt schon, dass du richtig viel Ahnung hast. :D

Beitrag Do Feb 20, 2014 12:21 am

Beiträge: 2343
Dass du dir bis zum 2. Testauftakt mit deiner Antwort zeigelassen hat, zeigt eigentl. vielmehr, dass du so richtig Ahnung haben musst - oh wait^^

Jetzt haben wir 5 Testtage gesehen, was dann wohl doch weit aussagekrätiger ist, als ein Schuss ins blaue nachdem 1. Tag. Dass man dabei auch mal einen Treffer landet, ist natürlich immer möglich...

Beitrag Do Feb 20, 2014 12:18 pm

Beiträge: 29942
Okay gehen wir die Teams mal durch (1. Testtag):

Red Bull
Es scheint bei Red Bull echt aufwärts zu gehen. Gestern fuhr Vettel zwar nur 14 Runden und blieb zwei Mal stehen, aber das hört sich dramatischer an, als es wirklich ist.

Man griff erst nach vier Stunden und 17 Minuten ins Testgeschehen ein, weil neue Teile aus England kamen, die erst zusammengebaut werden mussten. Auffallend war, dass man doch an den Kühlauslässen gearbeitet hat und die entsprechend vergrößert hat.

Das erste Mal blieb Vettel dann wegen eines Defekts an der Bremse liegen. Die Bremsen bereiten ja vielen Teams Sorgen. Vettel musste also das Auto abstellen und dabei wurde es unter der Verkleidung etwas heiß, so dass am Heck Löschschaum zum Einsatz kam. Und der hat offenbar so viel Unheil angerichtet, dass er ein zweites Mal liegen geblieben ist.

Positiv stimmt ehrlich gesagt die Zeit, denn aus dem Stand heraus war man ja relativ schnell. Man ist ja kaum Runden gefahren...

Mercedes
In Jerez hatte man offenbar größere Probleme mit dem Brake-to-wire-System, also kam man mit neuen Bremsen nach Bahrain. Damit scheint sich das Bremsverhalten zwar zum Positiven zu entwickeln, aber es gab Probleme mit den neuen Bremsen: Die hinteren Bremssättel haben sich nach dem Bremsen nicht vollständig geöffnet und daher schliffen die Beläge an den Scheiben und die Bremsen wurden zu heiß. Mercedes brach daher den Testtag ab.

Die Zeiten waren sehr gut. Hamilton fuhr mit den harten Reifen auf Rang drei. Die harten Reifen sind eine Sekunde langsamer als die mittleren Pneus (mit der Fernando Alonso die zweitbeste Zeit fuhr) und zwei Sekunden langsamer als die weiche Mischung (mit der Nicolas Hülkenberg die Bestzeit auf den Asphalt knallte). Rechnet man das mit ein, dann fuhr Hamilton gestern die Bestzeit.

Ferrari
Auch Ferrari hätte unterm Strich schneller als Nicolas Hülkenberg gekonnt, wenn auch nur einen Hauch. Alonso blieb gleich zu Beginn des Tages stehen, nachdem er zuvor eine riesige Rauchsäule durch die Boxengasse zog. Die Probleme konnten aber schnell behoben werden. Sieht nicht schlecht aus, was Ferrari da leistet.

Lotus
Erstmals griff auch Lotus ins Testgeschehen ein. Viel gefahren ist man nicht. Man blieb zwei Mal stehen, einmal mit einem Software-Problem, einmal, weil man die Batterien wechseln mussten. Solche Probleme kommen den Renault-Teams ja irgendwie bekannt vor.

McLaren
Von McLaren hat man nicht viel gehört. Die Zeiten sind nach wie vor gut.

Force India
Bestzeit für Nicolas Hülkenberg, nachdem man in Jerez sich ja was die Zeitenjagd betrifft, noch zurückgehalten hat. Allerdings fuhr Hülkenberg auch mit den weichen Reifen, das darf man nicht vergessen.

Sauber
Das Team hat zahlreiche Aerodynamik-Updates dabei. Adrian Sutil sprach von einem ganz anderen Fahrgefühl. Man hielt sich bei der Jagd nach schnellen Zeiten zurück. Sutil hat nach wie vor Probleme mit dem Fahrverhalten der F1-Autos durch das Brake-to-wire-System und hat sich daher einmal mehr gedreht.

Toro Rosso
Die größten Zuverlässigkeitssorgen hat wohl Toro Rosso. Erst fuhr man wegen eines Öllecks ewig gar nicht, dann blieb Daniil Kvyat auch bald stehen. Da geht nicht viel vorwärts...

Williams
Leider hat man den Testtag quasi verloren, wegen eines Fehlers, den Mercedes bereits auf die eigene Kappe nahm. Es gab ein Problem mit der Benzinpumpe.

Marussia
Leider ist man wegen eines Problems mit der Software fast gar nicht gefahren. Schade, die Jerez-Testfahrten liefen ja gut an für Marussia.

Caterham
Auch wenn Robin Frijns im Caterham Renault wieder mehr als 60 Runden drehte und damit wieder deutlich mehr als alle anderen Renault-Teams sieht das bei Caterham nicht wirklich gut aus. Die Zeiten sind einfach zu langsam.

Beitrag Do Feb 20, 2014 4:15 pm

Beiträge: 11163
MichaelZ hat geschrieben:
Na klar, Formel-1 soll ja etwas anspruchsvoll sein, aber jetzt sieht man halt wieder den typischen Sutil wie auch in den ersten Jahren, der sich ständig gedreht hat, durchs Kiesbett gepflügt ist oder in Kollisionen verwickelt war.

Wenn das nicht Sutil, sondern Maldonado wäre, da wärst du der erste, der mit erhobenen Zeigefinger ankommt...


Sabbel doch keinen Stuss.

Das sind Testfahrten. Da geht man auch mal über das Limit hinaus, weil es keine allzu schlimmen Folgen hat.

Nur weil er nun zwei Dreher hatte heißt das doch nicht, dass er sich die ganze Saison so zeigt.

Beitrag Do Feb 20, 2014 4:35 pm

Beiträge: 797
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Na klar, Formel-1 soll ja etwas anspruchsvoll sein, aber jetzt sieht man halt wieder den typischen Sutil wie auch in den ersten Jahren, der sich ständig gedreht hat, durchs Kiesbett gepflügt ist oder in Kollisionen verwickelt war.

Wenn das nicht Sutil, sondern Maldonado wäre, da wärst du der erste, der mit erhobenen Zeigefinger ankommt...


Sabbel doch keinen Stuss.

Das sind Testfahrten. Da geht man auch mal über das Limit hinaus, weil es keine allzu schlimmen Folgen hat.

Nur weil er nun zwei Dreher hatte heißt das doch nicht, dass er sich die ganze Saison so zeigt.

Ist halt ein Deutscher da ist das normal. Wäre es ein Venezulaner, Japaner oder Pole wäre es fahrerische Unfähigkeit. Komm Formelchen dein Schema ist bekannt. Auch wenn ich inhaltlich deiner Aussage, mit Ausnahme des Stuss, zustimme.

Beitrag Do Feb 20, 2014 4:38 pm

Beiträge: 797
Pos Driver                Team                     Time       Gap     Laps
 1. Kevin Magnussen       McLaren-Mercedes         1m34.910s           46
 2. Nico Hulkenberg       Force India-Mercedes     1m36.445s  +1.535s  59
 3. Fernando Alonso       Ferrari                  1m36.516s  +1.606s  97
 4. Nico Rosberg          Mercedes                 1m36.965s  +2.055s  85
 5. Valtteri Bottas       Williams-Mercedes        1m37.328s  +2.418s 116
 6. Kamui Kobayashi       Caterham-Renault         1m39.855s  +4.945s  66
 7. Sebastian Vettel      Red Bull-Renault         1m40.340s  +5.430s  59
 8. Jean-Eric Vergne      Toro Rosso-Renault       1m40.609s  +5.699s  58
 9. Esteban Gutierrez     Sauber-Ferrari           1m40.717s  +5.807s  55
10. Romain Grosjean       Lotus-Renault            1m41.670s  +6.760s  18
11. Max Chilton           Marussia-Ferrari         1m42.511s  +7.601s  17


Heute kam RBR mit Vettel am Steuer zu den ersten "echten" Testfahrten. 5,4 sek Rückstand auf Magnussen. Selbst Kobayashi war mit dem grünen Ungeheuer 0,5 sek schneller. Ob das Grund zur Sorge/Freude (je nach Standpunkt) ist?

Beitrag Do Feb 20, 2014 4:49 pm

Beiträge: 2343
McLaren ist mit 1,5sek. voraus ... Was machst du dir da um Red Bull Gedanken? Die WM ist gelaufen... Glückwunsch McLAren!

Beitrag Do Feb 20, 2014 5:16 pm

Beiträge: 720
FlyingLap hat geschrieben:
Dass du dir bis zum 2. Testauftakt mit deiner Antwort zeigelassen hat, zeigt eigentl. vielmehr, dass du so richtig Ahnung haben musst - oh wait^^

Jetzt haben wir 5 Testtage gesehen, was dann wohl doch weit aussagekrätiger ist, als ein Schuss ins blaue nachdem 1. Tag. Dass man dabei auch mal einen Treffer landet, ist natürlich immer möglich...


Du hast Recht man kann anhand der Tests überhaupt keine Rückschlüsse ziehen…. sind ja nur Tests
Zwar hat Newy ja selber behauptet, dass er Fehler gemacht, aber das heißt ja nichts und das die Renault befeuerten Fahrzeuge alle hinter Ferrari und Mercedes liegen heißt ja auch nichts… ist sehr wahrscheinlich so gewollt...

Beitrag Do Feb 20, 2014 5:32 pm

Beiträge: 2343
formel@ hat geschrieben:
Du hast Recht man kann anhand der Tests überhaupt keine Rückschlüsse ziehen…. sind ja nur Tests
Zwar hat Newy ja selber behauptet, dass er Fehler gemacht, aber das heißt ja nichts und das die Renault befeuerten Fahrzeuge alle hinter Ferrari und Mercedes liegen heißt ja auch nichts… ist sehr wahrscheinlich so gewollt...

Sprechen wir nun immer noch von aller ersten Testag - auf den sich mein Beitrag bezog und die so heldenvoll Wochen später eingegangen bist - oder doch jetzt vom aktuellen bzw. den Aussagen der letzten Tage (denn Newey hat erst vor kurzem Stellung zu den Problemen genommen).

Also du musst dich schon für was entscheiden, denn beides zusammenwürfeln und dann bisschen rumstänkern wollen, ist schon etwas albern...

Beitrag Do Feb 20, 2014 6:16 pm

Beiträge: 11163
Ich gebe auf die Rundenzeiten noch nicht viel. Einige Teams wie Red Bull, Lotus oder Torro Rosso achten momentan sicher nicht auf Speed, sondern sind sind froh wenn sie überhaupt zum Fahren kommen.

Mercedes und Ferrari haben sicher noch lange nicht die Hosen runtergelassen, Runden im Quali-Trimm sind sie meiner Ansicht nach noch nicht gefahren.

Zudem wurden die schnellsten Zeiten nicht mit den gleichen Reifen gefahren. Wir wissen ja, wie viele Parameter es bei den Testfahrten gibt. Tankfüllung, Reifentyp, kurze Stints, lange Stints....

Dennoch bemerkenswert finde ich die Zeit von Magnussen. Immerhin ist er ein Rookie. Es deutet sich zumindest ansatzweise an, dass er einen guten Speed hat und auch der McLaren deutlich konkurrenzfähiger ist als 2013. Allerdings glaube ich auch, dass Magnussen heute der einzige war, der mal eine "Quali-Runde" hingelegt hat. Es ist doch bei Rookies üblich, dass man ihnen mit Bestzeiten in Tests oder freien Trainings auch Selbstvertrauen geben will. Auf seinen letzten Kilometern dieses Tests hat man ihn noch mal mit leichtem Auto und weichen Reifen auf die Strecke geschickt, bevor er an Button übergibt. Alles auch eine Frage der Psychologie. Magnussen geht so mit Rückenwind in die nächsten Testfahrten und die bis dahin freie Zeit.

Interessant in diesem Kontext auch, dass Magnussens Quali-Runde 2,5 Sekunden langsamer war als Rosbergs Pole-Runde von 2013. Das dürfte ein realistisches Maß sein, die die aktuellen Autos langsamer sind als 2013.

Heute ausnahmsweise mal Mercedes mit Zuverlässigkeitsproblemen - auch am Motor. Sorgen muss man sich deshalb aber sicher keine machen. Man hat ja bisher mehrfach bewiesen, dass man Renndistanzen problemlos schafft.

Force India macht weiterhin einen ganz guten Eindruck. Zuverlässig und auch nicht langsam.

Ferrari weiterhin zuverlässig...ich denke man wird um Siege fahren.

Williams hat heute viel wieder aufgeholt, was man gestern verloren hat.

Torro Rosso erst gut dabei, dann mittags wieder mit großen Problemen. Da ist noch nicht alles ausgeräumt.

Red Bull mit 320 Kilometer. Es geht endlich vorwärts, wenn auch etwas mühsam und nicht ganz problemlos. Aber ich denke man bekommt die Probleme so langsam in den Griff.

Besorgniserregend dagegen die Situation bei Lotus. Wieder kam man kaum zum Fahren. Vor kurzem machte man sich noch über Red Bull und deren Krise lustig - aber selbst ist man nichts besser. Dabei hat Lopez das Auto gerade erst öffentlich als Rakete bezeichnet. Aber wer weiß, vielleicht ist das Auto ja schnell, wenn es endlich fährt. Es hat ja einige sehr innovative Ansätze.

Enttäuschend auch die Performance von Marussia. Da gibts wohl auch noch das eine oder andere Problem.

Beitrag Do Feb 20, 2014 6:22 pm

Beiträge: 11163
formel@ hat geschrieben:
Zwar hat Newy ja selber behauptet, dass er Fehler gemacht, aber das heißt ja nichts und das die Renault befeuerten Fahrzeuge alle hinter Ferrari und Mercedes liegen heißt ja auch nichts… ist sehr wahrscheinlich so gewollt...


Wie schon oben geschrieben:

Ferrari, McLaren und Mercedes haben schon so viele Kilometer auf dem Buckel, dass sie sich jetzt langsam auf die Verbesserung des Speeds konzentrieren können.

Red Bull liegt mit den Kilometern weit zurück und ist froh, wenn man überhaupt zum Fahren kommt. Die haben momentan ganz andere Probleme als Ferrari oder Mercedes. Die Rundenzeiten von Red Bull sind meiner Ansicht nach nutzlos und sagen nichts über den Speed des Autos aus.

Aber natürlich muss man auch sagen, dass Renault von den drei Herstellern wohl den mit Abstand schlechtesten Job gemacht hat. Bei der Zuverlässigkeit, aber wohl auch bei der Power (siehe Topspeeds).

Beitrag Do Feb 20, 2014 7:45 pm

Beiträge: 720
formelchen hat geschrieben:
formel@ hat geschrieben:
Zwar hat Newy ja selber behauptet, dass er Fehler gemacht, aber das heißt ja nichts und das die Renault befeuerten Fahrzeuge alle hinter Ferrari und Mercedes liegen heißt ja auch nichts… ist sehr wahrscheinlich so gewollt...


Wie schon oben geschrieben:

Ferrari, McLaren und Mercedes haben schon so viele Kilometer auf dem Buckel, dass sie sich jetzt langsam auf die Verbesserung des Speeds konzentrieren können.

Red Bull liegt mit den Kilometern weit zurück und ist froh, wenn man überhaupt zum Fahren kommt. Die haben momentan ganz andere Probleme als Ferrari oder Mercedes. Die Rundenzeiten von Red Bull sind meiner Ansicht nach nutzlos und sagen nichts über den Speed des Autos aus.

Aber natürlich muss man auch sagen, dass Renault von den drei Herstellern wohl den mit Abstand schlechtesten Job gemacht hat. Bei der Zuverlässigkeit, aber wohl auch bei der Power (siehe Topspeeds).




Hattest du nicht irgendwann mal behauptet, dass die Fahrer an der Entwicklung des Fahrzeugs beteiligt sind, oder hatte ich da was missverstanden:roteyes:

Beitrag Do Feb 20, 2014 7:57 pm

Beiträge: 11163
formel@ hat geschrieben:
Hattest du nicht irgendwann mal behauptet, dass die Fahrer an der Entwicklung des Fahrzeugs beteiligt sind, oder hatte ich da was missverstanden:roteyes:


Was hat das jetzt mit den Testfahrten und meinem Beitrag oben zutun???

In irgendeiner Art und Weise ist jedes Teammitglied in den Entwicklungsprozess involviert. :wink:

Beitrag Do Feb 20, 2014 8:02 pm

Beiträge: 2343
Frag mich auch grad, wie man von deinem Beitrag auf den Einfluss der Fahrer auf die Entwicklung kommen kann. Aber formel ist wohl noch nicht ganz wieder da, wie mir scheint - der bringt einiges durcheinander^^

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

cron
x