Bikes - Aus für Isle of Man? McGuinness bei Sturz verletzt

Verdacht auf Beinbruch

John McGuinness stürzt beim Training zum Northwest 200. Der alte Haudegen dürfte sich dabei verletzt haben.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Isle of Man Tourist Trophy muss um den Start eines ihrer großen Stars bangen: John McGuinness droht für das wichtigste Straßenrennen des Jahres auszufallen.

McGuinness kam am Donnerstag im Training zum "Northwest 200" mit seiner Honda zu Sturz und verletzte sich dabei. Der 45-jährige Brite wurde mit dem Verdacht auf ein gebrochenes Bein in das Royal Victoria Hospital in Belfast eingeliefert.

John McGuinness: A Life Behind the Bars: (10:15 Min.)

Sollte sich die Verletzung bestätigen, könnte McGuinness auf der Isle of Man zum Zuschauen verdammt sein. Denn in lediglich 16 Tagen stehen dort bereits die ersten Trainingsläufe auf dem Programm. Wohl zu wenig Zeit um ein gebrochenes Bein im Alter von 45 Jahren wieder rennfit zu bekommen.

Geplatztes Honda Dream Team?

McGuinness zählt mit 23 Siegen und 45 Podestplätzen auf der Isle of Man zu den erfolgreichsten Fahrern der Geschichte. In der kommenden Auflage des Klassikers wollte er im neuen Dream Team von Honda gemeinsam mit Neuzugang Guy Martin die Krone zurückerobern.

Als Folge von McGuinness' Crash zog Honda am Donnerstagabend auch Martins Nennung in der Superstock-Klasse beim "Northwest 200" zurück. Als Vorsichtsmaßnahme, wie der japanische Hersteller in einer Presseaussendung erklärte, da man die genaue Ursache des Sturzes noch nicht klären konnte.

Sollte ein technisches Problem an McGuinness' CBR1000RR Fireblade der Grund für den Crash sein, wäre es nicht der erste Fauxpas Hondas mit seriennahen Maschinen. 2015 war Casey Stoner bei den "Suzuka 8 Hours" mit einer Fireblade heftig abgeflogen, nachdem sich das Gas in einer Kurve nicht mehr vollständig schließen ließ.

Honda und die seriennahen Bikes

Honda gestand diesen Fehler nach einer dreitägigen Analyse. Stoner half das aber nichts mehr: Er zog sich damals mehrere Knochenbrüche zu, unter anderem eines Schulterblatts und eines Schienbeins.

Die Rückeroberung des Throns der Isle of Man steht für Hondas neues Dream Team vorerst unter keinem guten Stern. Im Vorjahr schnappte sich Michael Dunlop auf BMW nicht nur den Senior-TT-Titel, sondern fuhr auch die neue schnellste Runde und Rennzeit-Rekord. Ein Gegenangriff von McGuinness in wenigen Wochen erscheint nach seiner Verletzung nun unwahrscheinlich.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter