Exklusiv

Bikes - Interview - Massimo Bianconcini

Wieder Spaß auf dem Bike

Massimo Bianconcini hatte 2011 viel Pech. Motorsport-Magazin.com verriet er beim Kings of Xtreme in Leipzig, was er in diesem Jahr erwartet.
von

Motorsport-Magazin.com - Was war dein bester Trick bei den Kings of Xtreme 2012?
Massimo Bianconcini: "Ich denke mein Under Flip war ziemlich gut, darüber freue ich mich. Aber auch die anderen Tricks wie der Indy-Flip und der No Hand Flip waren gut, auch die Whips. Ich denke, alle meine Tricks waren gut. Es macht besonders Spaß, weil wir hier richtig hoch springen können. Ich denke, unter diesen Bedingungen könnten wir noch viel mehr machen."

Ich habe wieder Spaß, wenn ich auf dem Bike sitze und ich denke, das ist das Wichtigste
Massimo Bianconcini

Wie lief die erste Night of the Jumps Veranstaltung in Linz für dich?
Massimo Bianconcini: "Linz war richtig gut, aber es waren nicht alle Fahrer der Serie dabei. Zur ersten Weltmeisterschaftsrunde in Turin wird es wirklich hart, denn da werden dann richtig viele gute Fahrer da sein und es wird schwerer, sich gegen die durchzusetzen. Aber momentan trainiere ich viel und ich werde versuchen, mein Bestes zu geben."

Bist du nach deinen schweren Verletzungen im letzten Jahr jetzt wieder richtig fit?
Massimo Bianconcini: "Ja, ich fühle mich im Moment gut. Wenn ich meine Wange anfasse, habe ich noch immer kein richtiges Gefühl an der Stelle, es ist nicht wie vorher, aber ansonsten ist alles wieder ok. Denn nach dem Sturz hatte ich fast ein Jahr lang Probleme mit meinem Kopf und es war sehr schwer zu fahren, aber nun geht es mir gut. Ich habe wieder Spaß, wenn ich auf dem Bike sitze und ich denke, das ist das Wichtigste."

Was planst du für 2012?
Massimo Bianconcini: "Ich fahre viele, viele Shows, ich will versuchen, neue Tricks zu lernen. Ich werde erst einmal nach Spanien fahren, um dort mit Jose [Miralles] zu trainieren und dann werde ich sehen, wie es läuft. Ich habe echt viel zu tun, weil selbst in einer Show willst du immer dein Bestes geben und das ist auch wichtig."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x