Bikes - Penzkofer: Macau ist einmalig

Top-10 sind das Ziel

In Macau stehen für das Penz13.com Racing Team das Highlight und der Abschluss der Saison 2011 zugleich auf dem Programm.

Motorsport-Magazin.com - Vom Finale der FIM Endurance World Championship in Doha/Katar ging es auf direktem Wege nach Asien. In den Häuserschluchten der Spielerstadt wird der 58. Macau Grand Prix gefahren, für die Motorräder wird es die 45. Ausgabe. Und hier will Teamchef und Fahrer in Personalunion, Rico Penzkofer, noch einmal absahnen. Das Penz13.com Team wird in Macau mit zwei Fahrern ausrücken. Die Startnummer 13 wird von Penzkofer selbst pilotiert, mit der 12 wird der Österreicher Horst Saiger aus der Box des Teams rollen.

Es ist toll wieder hier in Macau zu sein. Ich liebe diese Stadt und diese Rennstrecke. Das ist was einmaliges.
Rico Penzkofer

6,115 Kilometer beträgt eine Runde zwischen Leitplanken und auf Straßen, die in manchen Bereichen so breit wie vierspurige Autobahnen sind, und im Bergabschnitt eben nur wie kleine Gassen. Penzkofer und Saiger erwartet eine harte Konkurrenz. Mit John McGuinness wird der 17-fache TT-Sieger aus England höchstpersönlich am Start sein. Doch gilt er noch nicht als Top-Favorit. Im Fahrerlager ist man sich einig, dass es Michael Rutter zu schlagen gilt, der auf dem Guia Circuit schon sieben Mal gewonnen hat.

Rico Penzkofer: Es ist toll wieder hier in Macau zu sein. Ich liebe diese Stadt und diese Rennstrecke. Das ist was einmaliges. Für das Rennen habe ich mir vorgenommen, in die Top Ten zu fahren. Wir müssen einmal sehen, wie es bei Ian Hutchinson und Conor Cummins läuft, die ja schwere Verletzungen hinter sich haben. Ich werde auf jeden Fall alles geben.

Horst Saiger: Ich bin schon ganz gespannt darauf, mit der BMW S1000RR hier in Macau zu fahren. Das wird sicher interessant. Ich hoffe jetzt zu allererst auf gutes Wetter, denn leider ist ja etwas Regen vorausgesagt. Wir werden sehen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x