Auto - Carlsson CS Versailles Edition feiert Weltpremiere

Reisen wie Ludwig XIV

In der Tradition exklusiv veredelter S-Klassen präsentiert Carlsson ein Modell, welches speziell nach Anforderungen der Oberschicht in China entwickelt wurde.

Motorsport-Magazin.com - Der Carlsson CS50 Versailles Edition ist auf 25 Fahrzeuge limitiert und innen wie außen mit purem Gold veredelt. Bereits mehr als zehn Exemplare sind noch vor der offiziellen Weltpremiere an bestehende Kunden der Automobilmanufaktur verkauft. Die Lieferzeit für ein Fahrzeug beträgt rund drei Monate.

"Das Beste einmal anders" - unter diesem Motto wurde auch die Versailles Edition entwickelt. Dabei bildet großartige Handwerkskunst die Basis für eine Kleinserie der Sonderklasse. Versailles steht als Inbegriff für den prunkvollen Barockpalast, welchen Sonnenkönig Ludwig XIV. in den Inbegriff für Luxus und Einzigartigkeit verwandelt hat. Und mit ebenso viel Liebe zum Luxus wie zum handwerklich perfekten Detail wurde auch die Carlsson Versailles Edition entwickelt.

In über 200 Stunden reiner Handarbeit wird hierbei das Fahrzeug mit über eintausend hauchdünnen Blättchen reinen Goldes belegt. Die 80 x 80 mm großen Blättchen werden dabei mit einem speziellen Fehhaarpinsel aufgenommen und auf der mit Anlegemittel präparierten Fläche im Römischen Verband aufgelegt. Die Karosse wird anschließend mittels einer aufwändigen Klarlackierung die inklusive der Trocknungsphasen mehr als 14 Tage beansprucht, versiegelt und dauerhaltbar veredelt. So entsteht eine Oberfläche mit edelster Charakteristik und individueller Textur, die jedes Fahrzeug zu einem Unikat werden lässt. Die Alltagstauglichkeit und Beständigkeit ist mit einer konventionellen Lackierung vergleichbar.

Und auch im Interieur ist Handarbeit gefragt. So werden in einem speziell entwickelten Verfahren die 278 Einzelteile im Interieur und rund 30 Einzelteile im Exterieur galvanisch vergoldet. Elemente wie der Kühlergrill, die Türgriffe und die Gittereinsätze des Frontstoßfängers erstrahlen im Zusammenspiel mit den blattvergoldeten Flächen in einzigartigem Glanz. Im Interieur setzt sich diese harmonische Kombination konsequent fort. Alle metallischen Bedienelemente wie z.B. Belüftungsdüsen, Griffe und sogar die Lautsprecherabdeckungen gehen nun eine kunstvolle Symbiose mit den wie im Außenbereich von Hand blattvergoldeten Armaturenträgern, Türzierleisten und Abdeckungen ein. Alleine die Arbeitsvorgänge, welche für die Vergoldung der Interieurteile notwendig sind, nehmen mehr als 100 Stunden in Anspruch. Der Wert des aufgetragenen Goldes des beträgt über 12.000 Euro. Die Fertigkeiten der Automanufaktur zeigen sich auch bei der Verarbeitung des Carlsson Nappa-Exklusiv-Lederinterieurs der Carlsson Signature Line, mit welchem die Sitze in der hauseigenen Sattlerei bezogen wurden. Eine Kombination aus dunkelbraunem und seidenbeigem Leder setzt das Gold gekonnt in Szene. Zudem wurde das seidenbeige Leder partiell mit goldenen Carlsson-Logos komplettiert.

Schier unerschöpflich sind darüber hinaus die Möglichkeiten, das Interieur nach den Wünschen der individuellen Endkunden gestalten zu lassen. Kunden, welche sich für eine Ausstattung der Carlsson Signature Line entscheiden, können aus drei unterschiedlichen Lederqualitäten in allen Farben und Strukturen, individuellem Nahtverlauf und Material und Nahtkombinationen wählen, welche genauso individuell wie der Kunde selbst sind.

Eigens für das Sondermodell und in Anlehnung an das Schloss Versailles hat Carlsson das luxuriöse Konzept des Scheibenrades neu interpretiert und daraus ein neues, eigenständiges Raddesign speziell für die neue S-Klasse entwickelt. Das Rad namens 1/12 EVO Versailles Edition feiert ebenfalls auf dem Genfer Salon seine Weltpremiere und ziert in den Größen 9,0x20 und 10,5x20 Zoll exklusiv die Carlsson-Modelle auf Basis Mercedes-Benz S-Klasse. Die große verspiegelte Oberfläche und die prachtvolle Erscheinung erinnern hierbei an den bekannten Spiegelsaal des Schlosses. Reifen der Dimension 245/40ZR20 für die Vorderachse sowie Reifen der Dimension 285/35ZR20 für die Hinterachse wurden in einer Kooperation mit Vredestein speziell für die S-Klasse entwickelt.

Kräftig und dynamisch wirkt der Carlsson CS Versailles Edition dank seiner Linienführung schon im Stand. Markante, beidseitig als Designelemente angebrachte Lufteinlässe kennzeichnen den Frontstoßfänger. Dieser trägt mittig die Carlsson-typische RS-Lippe. Seitenschweller führen die Linien der Carlsson-Front- und Heckschürze fort und unterstreichen ebenso wie die Carlsson-Kotflügelaufsätze das elegante und doch sportliche Erscheinungsbild. Der Carlsson Heckspoiler rundet nicht nur das Gesamtbild ab, sondern erhöht merklich den Anpressdruck und erfüllt so auch eine technische Funktion. Die Carlsson-Heckschürze integriert perfekt die eigens für die S-Klasse entwickelten und einzigartig ausgeformten Endrohre in angepassten geometrischen Formen.

Für die neue S-Klasse bietet Carlsson weitere Designs an Leichtmetallrädern und Farbvarianten an. Dazu gehören unter anderem das sportliche Carlsson 1/10, das klassische Carlsson 1/16 RS sowie das moderne Carlsson 1/5 welche zwischen 19 und 21 Zoll erhältlich sind. Als Spitzenmodell bietet Carlsson den Carlsson CS65 Versailles mit einem kraftvollen Zwölfzylinder mit über 700 PS und 1050 Nm zum Gesamtpreis von 395.000 Euro an.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x