Auto - Designstudie Toyota FT-1 feiert Weltpremiere

Konzeptauto zeigt künftige Sportwagen-Designsprache

Die Toyota Designstudie Toyota FT-1 feiert vom 13. bis 26. Januar 2014 ihre Weltpremiere auf der North American International Auto Show in Detroit, USA.

Motorsport-Magazin.com - Der Toyota FT-1 ist ein Coupé-Konzeptfahrzeug mit einem sehr markanten und sportlichen Design. Mit großer Leidenschaft kreierte ein Team von Designern des Calty Designzentrum von Toyota in den USA diese Studie, deren Wurzeln bis zum legendären Toyota 2000GT des Jahres 1967 zurückgehen. Ziel von Calty Research, die im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feierten, ist die Schaffung eines leidenschaftlich begeisternden Sportwagens.

Foto: Toyota

Das Rennwagen-Design des Toyota FT-1 mit seiner dynamischen Linienführung betont die kraftvolle Performance. Ausgeprägte Luftein- und Auslasskanäle sowie ein verstellbarer Heckflügel sorgen für optimale Aerodynamik. Durch das extrem weit hinten positionierte Cockpit entsteht ein klassisches Sportwagen-Design. Eine optimierte Gewichtsverteilung und der Heckantrieb zahlen ebenfalls auf dieses ein. Sie sind Voraussetzung für präzises Handling und eine erstklassige Rückmeldung. Das Design der Front- und Seitenscheiben ist vom legendären Toyota 2000GT inspiriert.

Der Innenraum des Toyota FT-1 ist ergonomisch auf den Fahrer zugeschnitten. Kombiniert mit einem niedrigen Schwerpunkt sorgt dies für pures Fahrvergnügen. Das Lenkrad ist angelehnt an das Design eines Formel-1-Rennwagens und die Instrumententafel ist deltaförmig ausgelegt.

Um eine optimale Übersicht speziell auch in Kurven sicher zu stellen, wurden die A-Säulen soweit wie möglich zurückgesetzt. Lenkradintegrierte Bedienelemente optimieren die Ergonomie und sorgen für mehr Sicherheit. Die Designstudie verfügt zudem über ein farbiges Head-up-Display.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x