Auto - Manhart MH5 S Biturbo

Nobler Tarnkappen-Bolide

Manhart Racing bringt die zweite Version des MH5 S Biturbo. Sein 4,4 Liter Triebwerk leistet 646 PS.

Motorsport-Magazin.com - Nachdem die im bergischen Wuppertal beheimateten Performance-Spezialisten von Manhart Racing bereits kurz nach dessen Präsentation eine überarbeitete Version des aktuellen BMW M5 zeigten, enthüllen die BMW-Veredeler nun eine zweite Ausbaustufe ihres MH5 S Biturbo - optisch und technisch noch eindrucksvoller als bisher.

Ein echter Leichtbau-Sportler wird der große M5 freilich nie werden, doch die Performance-Spezialisten von Manhart Racing sind der Ansicht: "Jedes eingesparte Gramm Gewicht zählt!" Daher bestehen die hauseigenen Aerodynamikkomponenten des MH5 S Biturbo aus superleichtem, gleichzeitig aber dennoch hochfestem Carbon. Den prägnanten Bug des Fahrzeugs ziert ein MHR-Frontspoiler, der seine rückwärtigen Pendants in einem MHR-Heckdiffusor und einem MHR-Heckspoiler findet. Zusätzlich wurde auch die Motorhaube mit integrierten GTR-Lufteinlässen aus Carbon gefertigt. Gehüllt wurde die gesamte Karosse abschließend in eine Grau-Matt-Metallic-Vollfolierung mit MHR-Dekorstreifen, die dem MH5 S Biturbo einen Hauch von Stealth-Fighter-Look verleiht.

Optimierung in allen Bereichen

In den Radkästen der Limousine rotieren sowohl in ihrem Design als auch in ihren Dimensionen perfekt passende MHR08 Deep Concave by ADV.1-Räder. Die dreiteiligen Felgen der Größen 9,5x21 Zoll vorn und 10,5x21 Zoll hinten werden von Hochleistungsbereifung der Dimensionen 265/30ZR21 und 305/25ZR21 umspannt. Damit alle Räder stets optimalen Bodenkontakt halten, installierte Manhart Racing das voll einstellbare MHR by KW Clubsport-Fahrwerk mit hauseigener Abstimmung. Das Fahrwerk ist in Druck- und Zugstufe separat einstellbar und verfügt über Hochleistungsrennsportfedern. Darüber hinaus verbaute Manhart Racing performanceoptimierte Rennsportstützlager. Somit garantiert der BMW-Spezialist ein exzellentes Handling, beste Performance, höchste Agilität und eine hervorragende Kurvenlage.

Auch an der Software und der Peripherie des 4,4-Liter-Biturbo-Triebwerks feilte Manhart Racing nochmals, so dass nun beeindruckende 646 PS und ein maximales Drehmoment von 773 Nm auf dem Datenblatt stehen. Nach Entfernung der elektronischen Geschwindigkeitsfessel rennt der MH5 S Biturbo in dieser Leistungsstufe bis zu 316 km/h schnell.

Das MHR Carbon Air Intake-System trägt nicht nur seinen Teil zur Leistungssteigerung bei sondern gibt dem Maschinenraum zudem ein äußerst appetitliches Äußeres. Das sogenannte Blow-Off Geräusch, welches beim Entweichen des Überdrucks aus den Turboladern entsteht, beschert dem Fahrer selbst bei der Gas-Rücknahme wahre Freude. Eine prägnante und überaus eindrucksvolle "Stimme" verleiht dem Biturbo-V8 darüber hinaus der MHR Edelstahl-Sportendschalldämpfer mit je zwei 90-Millimeter-Doppelendrohren links und rechts, der dank Klappensteuerung das gesamte Dynamik-Portfolio von sanftem piano bis hin zu brüllendem fortissimo beherrscht. Zusätzlich sind optional MHR-Downpipes ohne Katalysator lieferbar.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x