ADAC GT Masters - Herberth Motorsport bejubelt Premierensieg

Bourdeaux baut Führung in der Gentlemen-Wertung aus

Das Team TONINO by Herberth Motorsport zeigte sich in der Lausitz in Höchstform. Robert Renauer schwärmt: Das Auto war ein absoluter Traum.

Motorsport-Magazin.com - Grandioser Erfolg für TONINO by Herberth Motorsport: Mit dem Start-Ziel-Sieg sowie Platz drei im ADAC GT Masters verbuchte das Team aus Bayern ein perfektes Ergebnis auf dem 3,442 Kilometer langen Lausitzring in der Nähe von Dresden. Mit dem ersten Porsche-Sieg der Saison sicherte sich Robert Renauer wichtige Punkte und von der Tabellenspitze trennen ihn lediglich noch drei Zähler. Auch René Bourdeaux baute seine Führung in der Gentlemen-Wertung weiter aus.

Dass es endlich zu unserem ersten Sieg gereicht hat, ist einfach unglaublich.
Teamchef Alexander Weinhart

Das Team TONINO by Herberth Motorsport zeigte sich an diesem Wochenende in Höchstform: Bereits im Zeittraining hatte der Österreicher Martin Ragginger die Pole-Position erkämpft und schuf damit eine ideale Ausgangslage. Im einstündigen Sonntagsennen ließ der 25-Jährige nichts anbrennen und zeigte eine ebenso perfekte Leistung, wie sein Teamkollege. Renauer übernahm den Porsche 911 GT3 R zur Halbzeit und brachte den ersten Sieg seines Teams dank einer rundum starken Performance in trockene Tücher.

Große Freude herrschte bei TONINO-Teamchef Alexander Weinhart: "Wir wussten, dass wir in der Lausitz stark sein werden. Dass es endlich zu unserem ersten Sieg gereicht hat, ist einfach unglaublich." Robert Renauer, der am Vortag bereits Rang drei bejubeln durfte, sagte: "Das Auto war an diesem Wochenende ein absoluter Traum. Unser Team hat für diesen Erfolg so hart gearbeitet, und das ist die Belohnung."

Auf ein ebenso erfolgreiches Wochenende blickt René Bourdeaux zurück. Der Porsche-Pilot fuhr im Schwesterfahrzeug zusammen mit Alfred Renauer in den beiden Läufen auf Rang zwei der Gentlemen-Wertung und verteidigte so seine Führung in der Tabelle. "Im Kampf um die Meisterschaft habe ich gerade einmal fünf Punkte Vorsprung. Die Schlussphase wird richtig heiß, aber ich will den Sieg unbedingt", so Bourdeaux ehrgeizig.


Weitere Inhalte:

nach 5 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x