Exklusiv

24 h Nürburgring - Kolumne - Christian Menzel

Premiere im GT3-Flügeltürer

Christian hat eine erfolgreiche Premiere im Mercedes-Flügeltürer von Black Falcon gefeiert - der GT3-Bolide hat es in sich! Weitere Einsätze sollen folgen.
von

Motorsport-Magazin.com - Hallo zusammen,

Platz 5 bei meiner Premiere für Black Falcon - das neu geschaffene 6h-Qualifikationsrennen auf der Nordschleife war für mich eine gute Gelegenheit, mich an mein neues Arbeitsgerät, den Mercedes SLS, gewöhnen zu können.

Mein Team hat es im Rennen sehr gut mit mir gemeint, nachdem ich im Training nur eine Runde fahren konnte, wurde ich im Rennen mal direkt beauftragt, einen Doppelstint zu fahren... na klar, kein Problem, ich kenne das ja schon hinlänglich aus der VLN.

Aber ganz ehrlich, es war eine sehr gute Entscheidung, in den 2 Stints konnte ich mich schon sehr gut an den SLS gewöhnen und das Auto entsprechend auch verstehen lernen - mit so viel Abtrieb muss man etwas anders fahren, vor allem aber das Vertrauen in den schnellen Passagen in das Auto gewinnen.

Auch meine Teamkollegen haben einen guten Job gemacht, über Jeroen Bleekemolen brauche ich nicht viel zu sagen, auf dem Auto ein absoluter Top-Mann und Gewinner des 24h-Rennen 2013 - auch Abdulaziz Al Faisal und Stephan Rösler sind gut gefahren und nutzten das Rennen, um sich auf den SLS für das 24h-Rennen vorzubereiten.

Generell muss ich sagen, ich habe mich bei Black Falcon sehr wohl gefühlt, die Jungs haben super gearbeitet, die Abläufe sind professionell und die Stimmung passt - wir haben viel gelacht!

Wahrscheinlich werde ich beim VLN Rennen Nr. 3 erneut die Gelegenheit bekommen, mich weiter auf den SLS einzuschießen - etwas Regen würde mir da sehr gefallen...

Gruß
Euer
Christian Menzel


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x