24 h von Le Mans - Nissan zeigt Le-Mans-Elektrorenner

Neues für die Garage 56

Nach nur acht Monaten Entwicklungszeit stellt Nissan den neuen Elektrorenner für Le Mans vor. Der ZEOD RC zeigt, wo es mit dem LMP1-Renner hingehen soll.
von

Motorsport-Magazin.com - Nissan bringt zum 24-Stunden-Klassiker im nächsten Jahr den Nachfolger des jetzt schon legendären Deltawings mit. Der ZEOD RC wurde am Nismo Hauptsitz in Yokohama erstmals in seiner fast finalen Version vorgestellt. Er belegt die Garage 56 und startet somit 2014 außer Konkurrenz an der Sarthe. Von technischer Seite gibt es bisher nur wenig Details. So verspricht Nissan, dass der ZEOD RC mehr als 300 Stundenkilometer Spitze rein elektrisch erreichen wird und die Rundenzeiten schneller sind, als die der GTE-Fahrzeuge.

Doch der Traum vom voll-elektrischen Fahrbetrieb über 24 Stunden bleibt eine Illusion. Der Fahrer kann zwischen elektrischer Energie und einem "kleinen, leichten, aufgeladenen Verbrennungsmotor" wählen. Somit dürfte auch klar sein, wie Nissan die 24-Stunden-Distanz schaffen will. Ein übliches Energierückgewinnungssystem kommt ebenfalls zum Einsatz. Dabei sollen möglichst viele Komponenten aus der Serie übernommen worden sein. Im Vergleich zum ersten Showcar brachten die Ingenieure unter anderem aerodynamische Updates und veränderte Kühleinlässe.

Der Nissan Leaf, ein rein elektrisch betriebenes Serienfahrzeug, diente dabei als Spender der Technologien. "Das Auto auf der Mulsanne Geraden mit 300 Stundenkilometern ohne wirkliches Geräusch vorbeifahren zu sehen, das wird einzigartig", so Nissans Motorsport-Innovations-Chef Ben Bowlby. Außerdem verkündeten die Japan noch einen Zuwachs im Testprogramm. Lucas Ordóñez wird in Zukunft bei der Entwicklung des ZEOD RC von Michael Krumm unterstützt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x