WTCC - Loeb gewinnt Regenrennen

Abbruch nach Starkregen

Sebastien Loeb hat die Bedingungen in der Slowakei am besten gemeistert: Der Franzose siegte in einem Starkregenrennen vor Teamkollege Jose-Maria Lopez.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Loeb hat das erste Rennen der WTCC auf dem Slovakiaring gewonnen. Der Franzose siegte vor seinem Teamkollegen und Polesitter Jose-Maria Lopez. Auf dem dritten Rang komplettierte Nobert Michelisz das Podest. Aufgrund der Wetterbedingungen wurde das Rennen vorzeitig abgebrochen.

Der Start verlief trotz des starken Regens ohne größere Vorkomnisse. Während sich Sebastien Loeb die Führung von Jose-Maria Lopez abknüpfte, fiel Yvan Muller nach einem schlechten Start auf die vierte Position zurück. Die dritte Position übernahm zunächst Norbert Michelisz, doch der Honda-Pilot bekam kräftig Druck des Franzosen. Wenig später folgte die Erlösung Michelisz': Aufgrund eines Frühstarts musste Muller zur Durchfahrtsstrafe antreten.

Muller erlebte ein schlechtes Rennen - Foto: WTCC

An der Spitze dominierten unterdessen Sebastien Loeb und Jose-Maria Lopez das Geschehen. Nach rund sieben Runden schickte die Rennleitung das Safety Car auf die Strecke, der Regen war zu stark. Selbst auf der Start-Ziel-Gerade schwammen die Fahrzeuge auf und rutschten von der Strecke. Weitere vier Runden später folgte der Rennabbruch: Selbst hinter dem Safety Car hatten die Piloten größte Bemühungen, ihre Boliden auf der Strecke zu halten.

Engstler mit Aufholjagd

Sebastien Loeb siegte vor Lopez und Michelisz. Tom Coronel wurde Vierter, gefolgt von Tom Chilton und Gianni Morbidelli. Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini wurden Siebter bzw. Achter. Rob Huff und Yvan Muller komplettierten die Top-Ten.

Überzeugend war die Aufholjagd des Deutschen Franz Engstler. Nach einem Ausritt in der Startphase, die den BMW-Piloten auf den letzten Rang zurückwarf, kämpfte sich Engstler bis zum Rennabbruch auf den zweiten Rang in der TC2-Klasse vor. Der Sieg ging an Gaststarter Petr Fulin.


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x