WTCC - Coronel findet kein Cockpit

In der Scheiße

Tom Coronel befürchtet, dass er 2014 nicht mehr in der WTCC am Start sein wird, weil ihm das nötige Budget fehlt.
von

Motorsport-Magazin.com - Tom Coronel befürchtet, dass 2013 seine letzte WTCC-Saison gewesen sein könnte. 2014 tritt das neue Reglement in Kraft, was die Kosten steigen lässt, während gleichzeitig die Zahl der konkurrenzfähigen Cockpits abnimmt. "Nächstes Jahr scheint sehr schwierig zu werden", sagte der Niederländer, der mit 201 Starts zum absoluten Stammpersonal der Tourenwagenserie zählt. "Normal gibt es immer eine Lösung, aber das ist das erste Mal, dass ich in meinem Darm fühle, dass ich in der Scheiße sitze."

Zwar könne kaum jemand mit seinem Lebenslauf mithalten, doch ihm fehle es einfach am nötigen Geld, klagte der vierfache Rennsieger, der als einziger BMW-Pilot in der abgelaufenen Saison einen Lauf für sich entscheiden konnte. "Ich habe das Potenzial zum richtigen Moment gezeigt und muss jetzt den Schwung mitnehmen", wollte er die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben. "Aber warten wir ab und sehen, was passiert. Wie sagt man nicht? Money talks, bullshit walks."

Das WTCC-Starterfeld für die Saison 2014

Team Auto Klasse Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
bamboo engineering Chevrolet Cruze TC1 -
Campos Racing Chevrolet Cruze TC1 Hugo Valente - -
Citroen Racing Citroën C-Elysée TC1 Sebastien Loeb Yvan Muller
Honda Honda Civic TC1 Tiago Monteiro Gabriele Tarquini -
Lada Lada Granta TC1 Rob Huff Mikhail Kozlovski James Thompson
Proteam Racing Honda Civic TC1 Mehdi Bennani - -
Zengö Motorsport Honda Civic TC1 Norbert Michelisz - -
TBA Chevrolet Cruze TC1 Tom Chilton
Münnich Motorsport SEAT León TC2 Marc Basseng Rene Münnich -
NIS Petrol Racing Team SEAT Léon TC2 Dusan Borkovic - -

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x