WTCC - Coronel: Vorfreude auf zweites Jahr mit ROAL

Wollen ernten was wir gesät haben

Tom Coronel geht frohen Mutes in die neue WTCC-Saison 2012. Der Holländer möchte in dieser Saison von der letztjährigen Aufbauarbeit profitieren.
von

Motorsport-Magazin.com - Tom Coronel fährt auch in der WTCC-Saison 2012 einen vom italienischen Team ROAL Motorsport eingesetzten BMW 320 TC. Die Truppe von Roberto Ravaglia hatte erst letztes Jahr ihr Comeback im hochklassigen Motorsport gegeben und konnte die Premierensaison mit Coronel auf Anhieb auf dem starken vierten Platz beenden. Die Erwartungen des 39-Jährigen sind für das zweite Jahr dementsprechend hoch - an seiner Seite wird der Routinier mit dem erst 19-jährigen Alberto Cerqui dann einen Rookie als Teamkollegen haben.

Wir blicken auf ein großartiges Jahr zurück, in dem wir es geschafft haben, einen signifikanten Aufwärtstrend in Sachen Performance zu zeigen.
Tom Coronel

"Wir blicken auf ein großartiges Jahr zurück, in dem wir es geschafft haben, einen signifikanten Aufwärtstrend in Sachen Performance zu zeigen. Wir haben ein Rennen gewonnen und sind am Ende hinter den drei Werks-Chevrolets Vierter geworden", so Coronel. Zu Beginn seines Engagements bei seinem neuen Team sei es vor allem darum gegangen, sich besser kennenzulernen. "Und dann kam auch schon die Zeit, in der alles zusammenpasste und man als logische Schlussfolgerung die Resultate einfährt", freute sich der Holländer.

Einfach wird es nicht

"Ich weiß von früheren Erfahrungen, dass es im ersten Jahr immer darum geht, zu säen - dann kann man im folgenden Jahr auch die Ernte einfahren", erklärte der BMW-Pilot. So sei es ihm zuvor bereits in der Formel 3, der Formel Nippon und in der japanischen GT-Meisterschaft ergangen. "In Bezug auf die WTCC und ROAL hoffe ich das auch - aber mir ist natürlich bewusst, dass das nicht einfach wird." Es seien weitere Teams hinzugekommen, die zum Teil werksseitig unterstützt werden und somit als potenzielle Sieger zählen dürften. "Ich verlasse mich aber auf unsere eigene Stärke", so Coronel selbstbewusst.

Es ist wichtig, von Beginn an konkurrenzfähig zu sein und ab dem ersten Rennen Punkte zu holen.
Tom Coronel

"Es ist wichtig, von Beginn an konkurrenzfähig zu sein und ab dem ersten Rennen Punkte zu holen. Natürlich hoffe ich auch auf weitere Siege", meinte der Holländer, der verriet, dass sein Team in diesem Jahr absolut identisch zur Vorsaison aufgestellt sei. "Ich werde weiterhin mit Pietro, meinem Ingenieur, zusammenarbeiten. 2012 können wir daher von der Erfahrung profitieren, die wir letztes Jahr gesammelt haben und uns mehr auf die Feinheiten konzentrieren. Ich freue mich wirklich darauf: Ein großartiges Auto, ein tolles Team und eine super Saison!", so der motivierte Coronel mit Blick nach vorne.

WTCC-Highlights Tom Coronel 2011: (8:00 Min.)

Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x