WEC - Porsche-Fahrerpaarungen stehen fest

Altstar und Jungspund in einem Team

Porsche hat die Fahrerpaarungen für das LMP1-Programm bekannt gegeben. Neben einer homogenen Paarung wird es auch ein Jung-Alt-Team geben.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Porsche bereits vor einiger Zeit verkündet hatte, dass Timo Bernhard und Romain Dumas nicht als Team antreten werden, wurden nun die endgültigen Fahrerpaarungen bekannt gegeben: Mark Webber wird gemeinsam mit Timo Bernhard und Brendon Hartley den 919 Hybrid mit der Startnummer 20 steuern, während sich Romain Dumas das Fahrzeug mit der Startnummer 14 mit Neel Jani und Marc Lieb teilen wird.

Porsche scheint darauf Wert gelegt zu haben, jedes Fahrzeug mit einem Fahrer mit LMP1-Werkserfahrung zu besetzen: Sowohl Bernhard als auch Dumas waren bereits für Audi unterwegs, 2010 gewannen sie gemeinsam in Le Mans auf einem Audi R15+. Auf der Nummer 14 sitzen mit Dumas, Jani und Lieb drei ausgewiesene Sportwagenpiloten, doch Letzterer ist dabei LMP-Neuling, der aber von seinen mit viel LMP1-Erfahrung gesegneten Teamkollegen schnell lernen dürfte. Dumas kann auf vier LMP1-Jahre bei Audi zurückblicken, Jani war fünf Jahre lang bei Rebellion und das Vorgängerteam Speedy Racing unterwegs.

In der Nummer 20 treffen der 24-jährige Brendon Hartley und der 37-jährige Mark Webber auf Timo Bernhard, der die beiden so unterschiedlichen Neulinge wird führen müssen. Hartley strebte lange Zeit eine Formelkarriere an, bevor er ab 2012 in den Prototypensport wechselte. Bislang beschränkt sich seine Erfahrung aber auf LMP2-Einsätze. Mark Webber kann zwar auf Le-Mans-Erfahrung auf den Jahren 1998 und 1999 zurückschauen, ist aber für moderne LMP1-Fahrzeuge ebenfalls ein Rookie. Porsche strebt in der Debütsaison offiziell noch keine großen Erfolge, sondern "realistische" Ergebnisse an. Am Dienstag wird das Fahrzeug offiziell präsentiert.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x