Superbike - Giugliano führt in die Superpole

Aprilia-Piloten auf der Jagd

Davide Giugliano sicherte sich auch am Samstagmorgen in Misano die Spitzenzeit. Marco Melandri und Sylvain Guintoli verfolgten ihn.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei angenehmen Temperaturen starteten die Superbike-Piloten am Samstagmorgen mit dem entscheidenden dritten Freien Training in den Qualifikationstag. Wie schon am Freitag hatte Davide Giugliano auch in der dritten Session des Wochenendes die Nase vorn. Der Italiener konnte seine schnellste Runde vom Vortag sogar noch einmal herunterschrauben und sicherte sich mit 1:36.125 Minuten schließlich die Spitze vor dem vierten Freien Training und speziell vor der Superpole am Nachmittag.

Marco Melandri konnte sich ebenso steigern und landete nur 0.086 Sekunden hinter dem Ducati-Piloten. Sylvain Guintoli sicherte sich den dritten Rang. Allerdings verlor der Aprilia-Pilot bereits 0.216 Sekunden auf Giugliano. Loris Baz landete auf dem vierten Rang, zeitgleich mit Chaz Davies. Weltmeister Tom Sykes belegte Position sechs. Leon Haslam konnte seinen elften Rang vom Freitag verbessern. Der Honda-Pilot sicherte sich Rang sieben und damit locker das Ticket zum direkten Einzug in Qualifikation zwei.

Alex Lowes, Jonathan Rea und Eugene Laverty eroberten die letzten Plätze unter den Top-10 und damit auch die letzten direkten Tickets für Q2. Toni Elias kam über den elften Rang nicht hinaus und muss den Umweg über Q1 gehen. Niccolo Canepa verbuchte erneut die beste EVO-Zeit, muss aber wie Sylvain Barrier, Matteo Baiocco und Fabien Foret über Qualifikation eins gehen. Sheridan Morais, Ayrton Badovini, Claudio Corti, David Salom und Ivan Goi sicherten sich die letzten Tickets für die Superpole.

Baiocco stürzte schon in den ersten Trainingsminuten zwischen Kurve drei und vier, konnte aber weiterfahren. Auch Geoff May stieg in Kurve zehn etwas unsanft ab und konnte die Fahrt wieder aufnehmen. Foret landete später in Kurve vier im Kies, während Rea mit technischen Problemen kämpfte.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x