Superbike - Hopkins-Rückkehr mit Crescent Suzuki

Von der Insel in die Weltmeisterschaft

John Hopkins kehrt in die Superbike-WM zurück. Der US-Amerikaner bleibt dabei seinem Team aus der britischen Meisterschaft treu.
von

Motorsport-Magazin.com - John Hopkins wird 2012 wieder in der Superbike-Weltmeisterschaft an den Start gehen. Der 28-jährige unterzeichnete einen Vertrag mit dem Crescent Suzuki Team, für das er 2011 bereits in der britischen Superbike-Meisterschaft (BSB) gefahren ist und einen Gaststart in der WSBK in Silverstone absolvierte, in der er bereits 2009 einige Rennen für Stiggy Honda bestritten hat.

Ich weiß, dass es in keinem Falle eine leichte Aufgabe werden wird, aber meine Intention ist es, zu versuchen, den ersten WM-Titel für mich und mein Team zu holen.
John Hopkins

Noch muss sich "Hopper" von seiner Fingerverletzung erholen, die er sich in Brünn bei seinem MotoGP-Auftritt zugezogen hat und die ihn am Titelgewinn in der BSB hinderte, in der er beim Finale um sechs Tausendstelsekunden Tommy Hill unterlag. Bis zum Saisonbeginn soll er jedoch fit sein und an der Seite von Leon Camier eine Suzuki 'Powered by Yoshimura' GSX-R1000 pilotieren.

"Ich bin sehr glücklich, wieder bei den Crescent-Jungs zu sein", sagt Hopkins, dem seine MotoGP-Erfahrung auf vielen Strecken im Superbike-Kalender helfen wird."Ich wollte zurück in eine Weltmeisterschaft, das ist ein natürlicher Fortschritt gegenüber letztem Jahr." Zwar sieht er den Weg zurück in die Weltmeisterschaft als "großen Schritt" an, glaubt jedoch, dass seine Maschine von Beginn an konkurrenzfähig sein wird.

Die Ziele hat er sich hoch gesteckt: "Ich weiß, dass es in keinem Falle eine leichte Aufgabe werden wird, aber meine Intention ist es, zu versuchen, den ersten WM-Titel für mich und mein Team zu holen." Dieses Wort nimmt Crescent-Teamchef Jack Valentine zwar nicht in den Mund, kündigt jedoch an: "Mit seiner Erfahrung auf den Strecken, auf denen wir dieses Jahr fahren, bin ich mir sicher, dass er für einige spektakuläre Resultate sorgen wird."


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x