Supercup - Mit hochkarätigem Starterfeld in die neue Saison

Bekannte Gesichter und Neueinsteiger

Wenn am 11. Mai in Barcelona das erste von zehn Rennen stattfindet, gehen 26 Piloten aus zwölf Ländern an den Start.

Motorsport-Magazin.com - Die Fans des Porsche Mobil 1 Supercup dürfen sich auf eine spannende Saison freuen. Wenn am 11. Mai in Barcelona das erste von zehn Rennen stattfindet, gehen 26 Piloten aus zwölf Ländern an den Start, unter ihnen zahlreiche Titelanwärter mit einem hochkarätigen Motorsport-Lebenslauf. Doch auch immer mehr Neueinsteiger suchen die Herausforderung in dem internationalen Porsche Markenpokal.

Christian Engelhart (Kösching/Konrad Motorsport), der Vize-Champion des Porsche Carrera Cup Deutschland, will ein gewichtiges Wörtchen um die Meisterschaft mitreden. Doch auch der frühere Formel-1-Testfahrer Michael Ammermüller (Pocking/Lechner Racing Team) und der Pole Kuba Giermaziak (VERVA Lechner Racing Team) gelten als heiße Anwärter auf den Gesamtsieg. Im zweiten Jahr, in dem der neue Porsche 911 GT3 Cup (Typ 991) zum Einsatz kommt, möchten sich zudem zahlreiche Rookies erste Sporen verdienen.

Der Neuseeländer Earl Bamber (Fach Auto Tech), Meister des Porsche Carrera Cup Asia 2013, hat sich für sein erstes Jahr im Porsche Mobil 1 Supercup viel vorgenommen. Der Gewinner des International Cup Scholarships stellte bei einem Gaststart im Vorjahr sein Potenzial eindrucksvoll unter Beweis. Auf dem anspruchsvollen Kurs in Abu Dhabi sicherte sich der 23-Jährige auf Anhieb die Pole-Position und fuhr im Rennen anschließend als Zweiter ins Ziel. Bamber startet in der Rookiewertung, die mit zwölf Piloten hochkarätig besetzt ist.

"Wir freuen uns über ein starkes Fahrerfeld und zunehmend jüngere Talente, die erkennen, dass der Porsche Mobil 1 Supercup ein ideales Sprungbrett in den professionellen Motorsport ist", sagt Jonas Krauss, Leiter des Porsche Mobil 1 Supercup. Mit Alex Riberas (Spanien/Mc Gregor powered by Attempto Racing), Connor de Phillippi (USA/FÖRCH Racing by Lukas Motorsport) und Sven Müller (Bingen/Team Project 1) feiern gleich drei Porsche-Junioren ihr Debüt in der Meisterschaft. Klaus Bachler (Österreich), der ebenfalls zum Nachwuchskader von Porsche zählt, startet 2014 in seine zweite Saison. Nach seinem Premierensieg im Vorjahr hofft Porsche-Junior Bachler nun, um den Meistertitel zu kämpfen.

Wenn am 11. Mai in Barcelona das erste von zehn Rennen stattfindet, gehen 26 Piloten aus zwölf Ländern an den Start.

nach 6 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x