Carrera Cup - De Phillippi siegt und erobert Tabellenführung

Glücklichster Mensch auf dem Planeten

Connor de Phillippi reist mit einem Riesen-Grinsen vom Carrera Cup-Wochenende in Ungarn ab: Sieg im zweiten Rennen, Gesamtführung übernommen.

Motorsport-Magazin.com - Leistungsdichte demonstrierten die Fahrer des Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Hungaroring. Am Sonntag gewann in Budapest Porsche-Junior Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport) vor Nicki Thiim (DK/QPOD Walter Lechner Racing) und Philipp Eng (A/Team Deutsche Post by Project 1). Damit verzeichnet der populäre Markenpokal den fünften Sieger im sechsten Lauf. Der 21-jährige de Phillippi setzte sich mit seinem ersten Sieg an die Spitze der Gesamtwertung und führt mit 89 Punkten die 38 Fahrer umfassende Tabelle an. "Pole-Position, Sieg und Tabellenführung - was für ein perfektes Wochenende! Ich bin gerade der glücklichste Mensch auf diesem Planeten", sagte ein freudestrahlender de Phillippi.

Nach einem guten Qualifying am Samstag ging de Phillippi von Startplatz eins ins Rennen. Der US-Amerikaner glänzte mit einer perfekten Reaktionszeit nach dem Erlöschen der Startampel und setzte sich mit seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup sofort einige Meter vom Verfolgerfeld ab. Von den Aktionen hinter ihm bekam der in der Nähe von Wiesbaden lebende de Phillippi nichts mit. Lechner-Pilot Thiim gewann in der ersten Runde drei Plätze und brachte sich auf Podiumskurs. Als der Däne im sechsten Umlauf an Eng vorbei ging, standen die finalen Platzierungen für die Pokalvergabe fest. Eng zeigte sich zufrieden: "Es war ein sehr fairer Zweikampf zwischen Nicki und mir. So macht Racing Spaß." Hinter de Phillippi, Thiim und Eng sorgte Porsche-Junior Sven Müller (D/Team Deutsche Post by Project 1) für ein Ausrufezeichen. "Als Neuling im Carrera Cup ist es natürlich toll, so eine Platzierung einzufahren. Platz vier auf dieser Strecke ist großartig", erklärte Müller.

Pech für Konrad-Pilot Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport), der am Samstag noch mit einem Sieg aufwarten konnte: In einer Kettenreaktion berührten sich Eng, Michael Ammermüller (A/QPOD Walter Lechner Racing), Porsche Scholarship Fahrer Earl Bamber (NZ/Team 75 Bernhard) und Engelhart in der ersten Runde. Engelhart trug einen Reifenschaden davon und musste an die Box. Er fuhr auf Platz 34 über die Ziellinie, konnte aber die schnellste Rennrunde für sich verbuchen. Ammermüller sammelte mit Rang 15 noch einen Meisterschaftpunkt, Bamber auf Platz 17 ging leer aus. "Ich werde Budapest schnell abhaken und richte meinen Blick nach vorn. Vom Norisring habe ich mir schon Videos angeschaut. Eine beeindruckende Strecke. Dort will ich wieder ganz vorne mit dabei sein", erklärte der Neuseeländer.

In der Punkte-Wertung liegt de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport) mit 89 Punkten an der Spitze vor Engelhart (D/Konrad Motorsport, 71 Punkte), Christopher Zöchling (A/Konrad Motorsport, 66 Punkte), Thiim (DK/QPOD Walter Lechner Racing, 64 Punkte) und Porsche-Junior Alex Riberas (E/Attempto Racing powered by Häring, 63 Punkte). "Die Saison ist lang. Wir fahren noch zwölf Rennen und man sieht, dass mir nur acht Punkte zum zweiten Platz fehlen. Ich bin gespannt, was die Zukunft noch bringt", sagte der 20-jährige Spanier, der am Sonntag als Siebter die Zielflagge sah.

Das nächste Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland wird vom 27. bis 29. Juni auf dem Norisring ausgetragen. Der Stadtkurs im Herzen Nürnbergs ist bei Fans und Fahrern gleichermaßen beliebt. Mehr als 120.000 Zuschauer pilgern jedes Jahr in die Frankenmetropole, um die packenden Positionskämpfe auf der 2,3 Kilometer langen Strecke zu verfolgen. Zu den Publikumslieblingen am Dutzendteich gehört Elia Erhart (TECE MRS-Racing). Der 26 Jahre alte Porsche-Pilot feiert auf dem Norisring sein Heimspiel. Auf die beiden Rennen in Nürnberg freut sich der Franke daher schon sehr: "Noch vor ein paar Jahren habe ich als Streckenposten mitgewirkt. Nun starte ich schon zum dritten Mal im Porsche bei meinem Heimrennen. Viele Freunde und Verwandte werden kommen, um mich zu unterstützen."


Weitere Inhalte:

nach 7 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x