Mehr Motorsport - Rettenbacher startet 2013 im Scirocco R-Cup

Neustart & Riesenchance

2013 könnte das Jahr des Luca Rettenbacher werden: Der 18-jährige Salzburger nimmt am spektakulären Markenpokal im Rahmen der DTM teil.

Motorsport-Magazin.com - 2013 könnte das Jahr des Luca Rettenbacher werden: Der 18-jährige Salzburger, der vor zwei Jahren noch im Rennkart seine Runden zog und zuletzt am Salzburgring ein Rennen der BMW 325 Challenge gewann, ist in der kommenden Saison einer der Youngsters im Volkswagen Scirocco R-Cup! Bei einem VW-Casting vergangenen Oktober in Oschersleben ergatterte der junge Eugendorfer eines der begehrten Cockpits im 235-PS-Cup-Scirocco. Der spektakuläre Markenpokal startet im Rahmen der DTM und ist Anfang Juni auch am Red Bull Ring zu Gast.

In Zeiten, in denen sogar Formel 1-Piloten ihre Cockpits mit jeder Menge Sponsormillionen "erkaufen", werden Geschichten wie die von Luca Rettenbacher immer seltener. Und dennoch zeigt das Beispiel des 18 Jahre jungen Salzburgers, dass es auch ohne dicke Brieftasche möglich ist, im Motorsport etwas zu erreichen. "Für mich ist der Volkswagen R-Cup ein Neustart und die Riesenchance zu zeigen, was ich wirklich draufhabe", so der Eugendorfer, der derzeit eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker bei Porsche in der Alpenstraße absolviert.

Wobei der Begriff Neubeginn angesichts Lucas steilen Karriere relativ ist: Bereits als 9-Jähriger saß er 2004 das erste Mal im Rennkart. "Mein Vater wollte mich schon früher fahren lassen, aber die Besitzer der Karthallen haben es nicht erlaubt, weil ich zu klein war. Also haben wir uns ein eigenes Kart gekauft", erinnert sich Luca. Daraufhin ging es Schlag auf Schlag: Bereits in seiner ersten Saison wurde er auf Anhieb Meister in der Tiroler Bambini-Kartmeisterschaft. 2007 gewann er die Bambini-Wertung der NAVC-Kartmeisterschaft in Deutschland. 2008 folgte der Umstieg aufs Rotax-Kart, auch hier gewann er im darauffolgenden Jahr den Titel.

Sieg im ersten Rennen am Salzburgring

So richtig Gas gab Luca in der Folge auch im Schaltkart - der "Königsdisziplin" im Kartsport und Vorstufe zu einer Karriere im Formel-Bereich. "Alle haben immer gewarnt: Ab diesem Zeitpunkt wird die Luft extrem dünn - doch ich habe mir im Schaltkart umso leichter getan." Mit Unterstützung der Lechner Racing School von Robert und Walter Lechner jun. kam Luca in der Folge zu verschiedenen Tests am Salzburgring - u. a. in einem Formel Renault-Boliden, einem Challenge-MINI sowie einem Cup-Porsche. Seine große Stunde schlug dann vergangenen September: Im Rahmen des "Jochen Rindt-Revivals" am Salzburgring startete Luca zu seinem ersten Autorennen - und gewann den Lauf zur hartumkämpften BMW 325 Challenge souverän!

Fixes Cockpit im umweltfreundlichsten Markenpokal der Welt

Nach der erfolgreichen Sichtung durch Volkswagen Motorsport vergangenen Oktober in Oscherselben startet Luca Rettenbacher nun in seine erste komplette Saison im Rundstreckensport. Der Scirocco R-Cup ist momentan einer der attraktivsten und gleichzeitig umweltfreundlichsten Markenpokale: Bei den neun Rennen im Rahmen der DTM und des Porsche Carrera Cups wird Rettenbacher einen 235 PS starken Werks-Scirocco R Cup mit DSG-Getriebe und Ergas-Antrieb pilotieren. Im dem von Volkswagen Motorsport durchgeführten Cup gilt absolute Chancengleichheit: Die Fahrer dürfen keinerlei Änderungen am Auto vornehmen, nur Lenkrad- und Sitzposition sowie die Einstellung des Frontstabilisators und der Reifendruck sind justierbar. "Mein Ziel ist es, in der Juniorenwertung unter die Top-5 zu kommen", setzt sich Luca Rettenbacher hohe Ziele. Ernst wird es für den 18-Jähren aus Eugendorf erstmals am 15. und 16. April: Dann finden die offiziellen Testtage statt, die Saison startet dann am 5. Mai in Hockenheim.


Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x