Mehr Motorsport - Mücke peilt Sieg beim F3 GP in Macau an

Das absolute Saisonhighlight

Der Berliner Rennstall Mücke Motorsport ist mit Felix Rosenqvist, Pascal Wehrlein und Mitchell Gilbert auf dem Stadtkurs am Start.

Motorsport-Magazin.com - Peter Mücke, sein Team und seine Fahrer haben ein Ziel zum Abschluss der Saison 2012: Sie wollen beim Macau Grand Prix der Formel 3 in China von Donnerstag bis Sonntag (15. bis 18. November) ganz oben auf dem Siegerpodest stehen. Mücke Motorsport wird bei dem Highlight in der ehemaligen portugiesischen Kolonie mit dem Schweden Felix Rosenqvist, der zum dritten Mal auf den Stadtkurs antritt - davon das zweite Mal für den Rennstall aus der deutschen Hauptstadt -, sowie mit den Macau-Neulingen Pascal Wehrlein (Worndorf) und der australischen Mücke-Neuverpflichtung Mitchell Gilbert (alle Dallara Mercedes) an den Start gehen.

Alle drei Fahrer haben das Zeug dazu, mit um den Sieg zu kämpfen
Peter Mücke

"Alle drei Fahrer haben das Zeug dazu, mit um den Sieg zu kämpfen. Und hoch motiviert sind nicht nur die Fahrer, sondern auch unsere gesamte Mannschaft, die sich mit einem erfolgreichen Saisonhighlight auch für die harte Arbeit das gesamte Jahr über belohnen will", sagt Peter Mücke. Und seine Crew könnte dem Teamchef mit einem erfolgreichen Abschneiden auch ein schönes Geschenk zu seinem 66. Geburtstag (21. November) machen.

Wie es geht und dass die Autos vom Mücke Motorsport aus Berlin ganz vorn mitmischen können, hat das Saisonfinale der Formel-3-Euroserie und der neuen FIA Formel-3-Europameisterschaft (19. bis 21. Oktober) gezeigt. Dort hatte der Mücke-Rennstall zwei Pole-Positionen, zwei schnellste Rennrunden, zwei Doppel-Erfolge, zwei Vize-Titel, einen Rookie-Meister sowie EM-Gesamtplatz drei und vier für sich verbuchen können. "Das war unser bestes Ergebnis in diesem Jahr und natürlich der bisherige Höhepunkt. Wir wollen in Macau an die ausgezeichneten Resultate anknüpfen", sagt Mücke, dessen Rennstall in der Teamwertung der F3ES ebenso Vize-Meister wurde wie Rookie-Champion Pascal Wehrlein in der Fahrerwertung. Felix Rosenqvist hatte zweimal vor Wehrlein gewonnen und sich damit noch EM-Platz drei vor seinem Teamkollegen gesichert.

Kein Ausruhen auf Erfolgen

"Das war ein sehr schönes Wochenende, doch unsere Konzentration galt danach sofort der Vorbereitung auf den Grand Prix von Macau", erklärt Peter Mücke. "Ein Ausruhen auf Erfolgen gibt es bei uns nicht, denn das würde Rückschritt bedeuten. Wir wollen aber weiter vorankommen und dies auch in Macau unter Beweis stellen. Dort vorn mit dabei zu sein, würde unserer bisher sehr erfolgreichen Saison noch die Krone aufsetzen."

Ich bin stolz darauf, mit solch einem professionellen Team wie Mücke Motorsport bei einem der wichtigsten Formel-3-Rennen der Welt antreten zu dürfen, und werde mein Bestes geben
Mitchell Gilbert

Jüngster des Trios ist Mitchell Gilbert, der von Mücke Motorsport für die Saison 2013 in der Formel 3 verpflichtet wurde und in Macau seinen ersten Renneinsatz für das Team absolviert. "Ich bin stolz darauf, mit solch einem professionellen Team wie Mücke Motorsport bei einem der wichtigsten Formel-3-Rennen der Welt antreten zu dürfen, und werde mein Bestes geben", sagt der 17-jährige Australier, der in diesem Jahr Gesamtvierter im deutschen Formel-3-Cup wurde.

Pascal Wehrlein, der von der ADAC Stiftung Sport und der Deutsche Post Speed Academy unterstützt wird, ist nur wenig älter, denn er feierte vor knapp einem Monat seinen 18. Geburtstag. Er findet es nicht nur reizvoll, sich mit den besten Formel-3-Fahrern der Welt messen zu können - er will vorn mitmischen. "Ein Sieg in Macau ist sicher ein Sprungbrett für höhere Aufgaben", sagt der Worndorfer, dem Stadtkurse liegen.

Ein Sieg in Macau ist sicher ein Sprungbrett für höhere Aufgaben
Pascal Wehrlein

Felix Rosenqvist, der kürzlich seinen 21. Geburtstag feierte, sieht Macau als "das absolute Saisonhighlight für mich. Das ist die größte Herausforderung, die ein Formel-3-Fahrer haben kann. Ich freue mich darauf und will den Schwung aus den zuletzt für mich sehr erfolgreichen Rennwochenenden in der Formel-3-Euroserie und -Europameisterschaft mitnehmen", sagt der Schwede.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x