MotoGP - Laverty: Bremsen und Reifen schocken

Erster Test auf MotoGP-Suzuki

Eugene Laverty drehte am Donnerstag seine ersten Runden auf dem MotoGP-Prototyp von Suzuki und zeigte sich überrascht.
von

Motorsport-Magazin.com - Eugene Laverty hat seine ersten Runden auf dem MotoGP Bike von Suzuki gedreht. Der WSBK-Fahrer fuhr drei Stunden lang im japanischen Okayama, bevor er für einen weiteren Test an der Seite von Randy de Puniet nach Phillip Island weiterreist. "Das war eine fantastische Erfahrung", sagte er bei Crash.net. "Die Sitzposition ist ganz anders, als was ich gewöhnt bin, also war es in den ersten Runden ziemlich ungewöhnlich, bis ich auf Tempo kam..."

Erst am Ende ging der Nordire auf Zeitenjagd. "Die große Überraschung warten die Bridgestone-Reifen und die Karbon-Bremsen. Wir haben zuerst die weichen Bridgestone-Reifen getestet, aber da herrschten zu viele Bewegungen und dann probierten wir die Medium Reifen und noch immer bewegte sich zu viel. Wir hatten aber nichts Härteres. Das war der größte Schock für mich und auch die Bremsen, denn sie waren genau das Gegenteil von dem, was ich erwartet hatte, aber es hat viel Spaß gemacht."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x