Moto3 - Folger: Hätte gutes Rennen werden können

Problem mit dem Motor

Jonas Folger musste das letzte Saisonrennen in Valencia nach nur wenigen Runden beenden und sprach mit Motorsport-Magazin.com über die Enttäuschung.
von

Motorsport-Magazin.com - Jonas Folger hatte sich am Freitag und Samstag in Valencia trotz schwierigster Wetterbedingungen noch extrem wohlgefühlt und es sogar auf die Pole-Position geschafft. Am Renntag ereilte den Aspar Piloten aber das Pech, er schied mit einem Motorschaden frühzeitig aus. "Auf jeden Fall ist der Motor schon in der Warm-Up Runde ausgegangen. Danach hat mein Team anscheinend das Problem gefunden, als ich zur Box zurück bin. Dann bin ich wieder rausgefahren und nach acht Runden ist genau das gleiche Problem aufgetreten", erklärte er Motorsport-Magazin.com.

Das genaue Problem kannte Folger selbst nicht. Er sagte enttäuscht: "Wir wussten, dass wir heute ein gutes Rennen hätten fahren können, speziell weil es der Heim-Grand-Prix meines Teams ist. Wir haben dieses Wochenende also nicht gerade Glück gehabt." Die schwierige Saison nimmt für den jungen Bayer also auch kein gutes Ende. Der Platz im Aspar Team bleibt ihm allerdings sicher, also kann Folger dennoch nach vorne schauen. "Nächstes Jahr geht's weiter."


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x