GP3 - Eriksson bricht Lynns Pole-Serie

Kirchhöfer in Reihe zwei

Jimmy Eriksson trotzte den schwierigen Bedingungen in Silverstone am besten: erste Pole seiner GP3-Karriere! Top-Ergebnis für Marvin Kirchhöfer.
von

Motorsport-Magazin.com - Jimmy Eriksson hat sich in Silverstone seine erste Pole Position in der GP3-Serie gesichert. Der Schwede setzte sich im Qualifying bei regnerischen Bedingungen durch und erzielte die Bestzeit in 2:05.322 Minuten. Damit ging die Pole zum ersten Mal in diesem Jahr nicht an Alex Lynn. Der Meisterschaftsführende und Red-Bull-Junior musste sich mit dem zweiten Startplatz zufrieden geben. Sein Rückstand auf Eriksson betrug 0,316 Sekunden.

Marvin Kirchhöfer startet aus Reihe zwei - Foto: GP3 Series

Direkt hinter dem Top-Duo reihte sich Marvin Kirchhöfer auf dem dritten Startplatz ein. Der amtierende Meister des ATS Formel 3 Cup erzielte seine schnellste Runde in 2:06.385 Minuten und startet damit aus der zweiten Reihe. Nach dem zweiten Platz beim Saisonauftakt in Barcelona war es das zweitbeste Qualifying-Ergebnis des Serien-Rookies. Starkes Ergebnis für Kirchhöfers Team ART Grand Prix: Teamkollege Dino Zamparelli komplettiert die zweite Startreihe als Vierter.

Arden-Youngster Jann Mardenborough und Emil Bernstorff teilen sich Reihe drei. Richie Stanaway und Nick Yelloly komplettieren die Top-8 beim ersten von zwei Rennen am diesem Wochenende in Großbritannien.

Pech hatte der zweite Deutsche neben Kirchhöfer, Sebastian Balthasar. In den Anfangsminuten kollidierte der frühere ADAC Formel Masters-Pilot mit Mitch Gilbert. Für beide war das Qualifying anschließend gelaufen und rote Flaggen sorgten für eine Verzögerung des Zeittrainings. Balthasar und Gilbert starten aus der letzten Reihe. Erst vor wenigen Tagen war Balthasar beim deutschen Team Hilmer Motorsport vorgestellt worden. Er bestreitet sein erstes Rennwochenende in der GP3.


Weitere Inhalte:

nach 6 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x