Formel 1 - Spielt Brawn Schumacher Teamradio vor?

Brawn versucht, Schumis Erinnerung wiederherzustellen

Auch Schumachers alter Wegbegleiter Ross Brawn soll ihn in Grenoble besuchen und mit einer ungewöhnlichen Idee versuchen, Schumis Erinnerung wiederherzustellen.
von

Motorsport-Magazin.com - Michael Schumacher befindet sich in der Klinik von Grenoble immer noch im Aufwachprozess. Meldungen darüber, der Rekordweltmeister würde bereits wieder selbst atmen, wurden von seinem Management dementiert. Seit Schumacher nach seinem schweren Ski-Unfall am 29. Dezember 2013 ins künstliche Koma versetzt wurde, haben ihn viele Wegbegleiter wie Felipe Massa und Jean Todt besucht. Offenbar soll auch Ross Brawn regelmäßig an Schumachers Krankenbett sitzen.

Wie die italienische Gazetta dello Sport berichtet, spielt Brawn Schumacher alte Ausschnitte von Team-Radios aus der gemeinsamen, sehr erfolgreichen Ferrari-Zeit vor. Offenbar hofft Brawn auf diese Weise, Schumachers Erinnerungen wiederherzustellen. Bekannte Stimmen und Geräusche könnten dabei hilfreich sein.

Ross Brawn ist der geistige Vater des Erfolgs von Michael Schumacher. Schumacher lernte den genialen Strategen Anfang der 90er Jahre bei Benetton kennen und feierte dort gemeinsam mit ihm zwei Weltmeister-Titel (1994 und 1995). Nachdem Schumacher 1996 zu Ferrari gewechselt war, holte er Brawn 1997 ins Lager der Roten. Fünf weitere Weltmeisterschaften konnte das Duo von 2000 bis 2004 erringen. Zuletzt arbeiteten die beiden bei Schumachers Comeback von 2010 bis 2012 bei Mercedes zusammen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x