Formel 1 - Brawn: Keine Rebellion der Teams

Gespräche gehen weiter

von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem großen Meeting der Teams mit der FIA und Bernie Ecclestone sieht Ross Brawn aus Teamsicht keine Hindernisse auf dem Weg zu einer erfolgreichen Zukunft für die Formel 1. "Es sah nicht danach aus, als ob es größere Probleme geben würde", sagte Brawn, der das Meeting gemeinsam mit Niki Lauda besuchte. In Kürze soll es zu einer endgültigen Einigung kommen. "Niemand hat rebelliert. Klar, es werden nie alle der gleichen Meinung sein, aber es gab keinen massiven Widerstand." Dennoch haben die FIA und Ecclestone noch einige Dinge auszuhandeln.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x