Daniel Ricciardo Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com

Der Formel 1-Rennfahrer Daniel Ricciardo in der Formel 1-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Daniel Ricciardo mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Daniel Ricciardo und Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Daniel RicciardoTeam: Red Bull
Daniel Ricciardo
AU
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   01.07.1989
Alter:   25 Jahre
Geburtsort:   Perth (AUS)
Nationalität:   Australien
Wohnort:   Milton Keynes (GB)
Größe:   180 cm
Gewicht:   70 kg
Familienstand:   ledig, Freundin Jemma Boskovich
Hobbies:   Radfahren, Tennis, Motorcross
Internet:   www.danielricciardo.com/

Portrait:

Schon früh entdeckte der in Perth geborene Daniel Ricciardo seine Leidenschaft zum Motorsport und verließ seine Heimat, um Karriere zu machen. Nach acht erfolgreichen Jahren im Kartsport ging Ricciardo 2006 in seiner ersten Formel-Saison gleich in zwei Meisterschaften an den Start. In der Formel BMW Asia reichte es mit zwei Erfolgen zum dritten Rang in der Gesamtwertung, bei Gaststarts in der britischen Meisterschaft sicherte er sich ebenfalls Punkte.

Nach einem Jahr ohne große Erfolge startete er 2008 durch. Mit dem Erfolg in der Formel Renault 2000 ebnete sich Ricciardo den Weg in Richtung Formel 3, wo er 2009 ebenfalls nicht zu schlagen war. Mit der Unterstützung von Red Bull holte Ricciardo in der britischen Formel 3 Meisterschaft sechs Siege und sechs weitere Podestplätze, in der Gesamtwertung lag er am Ende fast 100 Punkte vor dem Zweitplatzierten. Nach diesen Erfolgen wechselte Ricciardo 2010 in die World Series by Renault. Für Tech 1 Racing schaffte er bei seinem fünften Rennen den ersten Sieg in Monaco und wurde nach einem spannenden Duell am Ende Vizemeister.

Dank der guten Performance sicherte sich Ricciardo ein Cockpit als Test- und Ersatzfahrer bei Toro Rosso und Red Bull. Zum Saisonabschluss absolvierte er für Red Bull bei den Young-Driver-Days zwei Testtage und überzeugte dabei vollauf. 2011 fuhr Ricciardo wieder zweigleisig: Die ersten acht Rennen fungierte er als Testfahrer für Toro Rosso, ab dem England-GP übernahm er das Stamm-Cockpit bei HRT und startete nebenher für ISR Racing in der World Series by Renault. Gegen seinen HRT-Teamkollegen Vitantonio Liuzzi gewann er das interne Rennduell mit 6:3. 2012 absolvierte er die Saison als Stammfahrer für Toro Rosso. Zu mehr als vier neunten und zwei zehnten Plätzen sowie Rang 18 in der Endabrechnung reichte es jedoch nicht. Zudem unterlag er Teamkollege Jean-Eric Vergne im internen Duell mit 10:16 Punkten.

In der Saison 2013 ging der italienische Red-Bull-Tochterrennstall unverändert mit Ricciardo und Vergne an den Start. Beim Großen Preis von China erzielte Ricciardo mit dem siebten Platz sein bis dahin bestes Resultat in der Formel 1, welches er in Monza wiederholte. In Silverstone erreichte er zudem mit Startplatz fünf seine bis dato höchste Starposition. Ricciardo beendete die WM auf dem 14. Gesamtrang, setzte sich zudem mit 20 zu 13 Punkten intern gegen Vergne durch. Bereits seit September stand fest, dass Ricciardo ab 2014 zum Nummer-1-Team Red Bull wechseln würde, um dort seinen zurückgetretenen Landsmann Mark Webber zu beerben. Damit startet er als Teamkollege von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel in die neue V6-Turbo-Ära der Formel 1.

Formel 1-Chronik
Jahr Hersteller Motor WM PKT GP S P SR
2014 Red Bull Renault 3. 181.00 14 3 0 0
2013 Toro Rosso Ferrari 14. 20.00 19 0 0 0
2012 Toro Rosso Ferrari 18. 10.00 20 0 0 0
2011 HRT F1 Team Cosworth 27. 0.00 11 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik
Stärken & Schwächen
Mehr Statistik
Zum Ersten und Letzen

x