Exklusiv

Formel 3 EM - Kolumne - Lucas Auer

Wir haben noch einen Joker

Lucas Auer berichtet in seiner Kolumne von seinem bevorstehenden Heimrennen in Spielberg und wie er den Titelkampf spannend machen will.
von

Motorsport-Magazin.com - Hallo zusammen!

Nach dreiwöchiger Pause geht es für mich am kommenden Wochenende mit einem ganz besonderen Rennen weiter. Die Formel-3-Europameisterschaft gastiert in Spielberg auf dem Red Bull Ring, wo mir viele Freunde und Verwandte vor Ort die Daumen drücken werden. So ein Heimrennen ist natürlich eine unglaubliche Sache, aber ich lasse mich von dem Drumherum nicht ablenken, sondern bin voll fokussiert.

Lucas möchte in Spielberg als Erster die Zielflagge sehen - Foto: Sutton

Damit ich in Spielberg ganz vorne mitfahren kann, habe ich mit meinem Team Mücke Motorsport zuletzt auf dem Lausitzring getestet, wo wir einige interessante Dinge ausprobiert haben, die sich im Rennen hoffentlich positiv auswirken werden.

Der Red Bull Ring gefällt mir richtig gut, weil das ein Kurs ist, auf dem man an seine Grenzen gehen muss, außerdem fühle ich mich auf meiner Heimstrecke ganz besonders wohl. Wenn man in Spielberg den nötigen Speed hat, kann man weit nach vorne fahren, weil hier wirklich der Fahrer den Unterschied ausmacht - es gibt ja genug Überholmöglichkeiten.

Der Titel ist noch möglich

In der Meisterschaft liege ich momentan auf dem dritten Platz und obwohl Esteban Ocon sich schon etwas abgesetzt hat, glaube ich fest an den Titel, solange er mathematisch möglich ist. Außerdem haben wir für die letzten vier Saisonstationen noch einen Joker im Köcher, der mich hoffentlich an die Spitze bringen wird.

Die Formel 1 ist mein klares Ziel, für einen jungen Rennfahrer gibt es nichts anderes
Lucas Auer

Um was es sich dabei genau handelt, kann ich natürlich nicht verraten, denn die Konkurrenz liest hier ja mit, aber gemeinsam mit dem Team haben wir etwas Spannenendes ausgetüftelt. Wenn die Sache aufgeht, wird es interessant. Zudem darf man nicht vergessen, dass alle Piloten unter großem Druck stehen, da ist es auch möglich, einen etwas größeren Rückstand wettzumachen.

Wie zuletzt in Moskau fahren wir in Spielberg im Rahmen der DTM. Das ist eine sehr interessante Serie mit Piloten auf einem unglaublichen Level und vielen Zuschauern. Momentan ist mein klares Ziel aber die Formel 1, denn für einen jungen Rennfahrer gibt es einfach nichts anderes. Aber man muss natürlich immer die Augen offen halten. Neben der Formel 1 sind auch die DTM und die LMP1 ein Thema für mich.

Ich hoffe, ihr drückt mir in Spielberg ganz fest die Daumen, damit es ein perfektes Heimspiel wird und die österreichische Bundeshymne so oft wie möglich erklingt!

Euer Lucas

Unterschrift von Lucas Auer


Weitere Inhalte:

nach 9 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x