Formel 3 EM - Renn-Premiere für Mücke Motorsport in Macau

Vordere Plätze sind möglich

Das Team Mücke wird an diesem Wochenende zum ersten Mal beim Formel-3-Grand-Prix in Macau an den Start gehen und hofft auf vordere Platzierungen.

Motorsport-Magazin.com - Zum Ende der Saison 2011 steht für das Team Mücke Motorsport aus Berlin noch eine Premiere auf dem Pogramm. Der Rennstall aus der deutschen Hauptstadt wird von Donnerstag, dem 17. Dezember, bis Sonntag, dem 20.Dezember, erstmals im prestigeträchtigen Macau-Grand-Prix der Formel 3 in China an den Start gehen. Auf dem Stadtkurs in der ehemaligen portugiesischen Kolonie setzt Mücke Motorsport zwei Dallara-Mercedes ein.

Hinter dem Lenkrad sitzen der Schwede Felix Rosenqvist – als Stammfahrer des Berliner Teams Gesamtfünfter in der Formel-3-Euroserie 2011 sowie Formel-3-Masters-Sieger im niederländischen Zandvoort – und erstmals mit Routinier Michael Ho auch ein Fahrer aus Macau, die beide schon auf dem 6,2 Kilometer langen Stadtkurs Erfahrung haben.

Für den 43-jährigen Ho, der im Vorjahr Dritter der chinesischen Tourenwagen-Meisterschaft wurde, ist es der zwölfte Auftritt auf seiner Heimstrecke, wobei er viermal in die Top Ten kam und als beste Platzierung im Jahr 2003 Rang sieben erreichte. Der gerade 20 Jahre alt gewordene Rosenqvist feierte 2010 seine Macau-Premiere mit einem sehr guten neunten Platz.

Ein Lotteriespiel

"Felix hat in Macau realistische Chancen, vorn mit dabei zu sein", sagt Teamchef Peter Mücke. "Mit seinem Masters-Sieg in Zandvoort und seinen zehn Podestplätzen in der Formel-3-Euroserie hat er bislang eine prima Saison abgeliefert. Und natürlich freuen wir uns auch darüber, mit Michael Ho erstmals einen Lokalmatadoren aus Macau in einem unserer Autos sitzen zu haben. Wichtig wird für beide sein, im Training und Qualifying gleich mit bei der Musik dabei zu sein."

In Macau zu fahren, ist auch ein bisschen wie Lotterie, bei der man das entsprechende Glück braucht, um unbeschadet durch die ersten Runden zu kommen
Peter Mücke

"In Macau zu fahren, ist auch ein bisschen wie Lotterie, bei der man das entsprechende Glück braucht, um unbeschadet durch die ersten Runden zu kommen. Auch wenn wir hier noch nicht gefahren sind, haben wir doch viel Erfahrung mit Stadtkursen wie zum Beispiel dem Norisring in Nürnberg", erklärt Peter Mücke. "Wir sind optimistisch, auch in Macau eine gute Rolle spielen zu können."


Weitere Inhalte:

nach 11 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x