Formel 3 Cup - Sam MacLeod tritt für Van Amersfoort Racing an

Das ist erst mein zweites Jahr im Autorennsport

Sam MacLeod tritt neben dem Malaysier Weiron Tan als zweiter Fahrer für Van Amersfoort Racing im ATS Formel 3 Cup an.

Motorsport-Magazin.com - Sam MacLeod, der bereits ein Renault BARC-Rennen für sich entscheiden konnte, wird in dieser Saison im ATS Formel 3 Cup antreten. Der 19-Jährige begann seine Karriere im Kartfahren auf seiner Heimatbahn Rye House. In der Saison 2011-12 stieg er in die Europäische KF2-Meisterschaft auf, bevor er in den Autorennsport wechselte und 2013 die Protyre Formula Renault bestritt. Bei seinem Renault-Debüt stand er zweimal auf der Pole Position und sicherte sich seinen ersten Podiumsplatz. In der darauf folgenden Runde, seinem erst vierten Renault-Rennen überhaupt, konnte er bereits seinen ersten Sieg einfahren. MacLeod tritt neben dem Malaysier Weiron Tan als zweiter Fahrer für Van Amersfoort Racing im ATS Formel 3 Cup an.

Mir gefällt der F3-Bolide mit seiner Downforce und dem Grip richtig gut.
Sam MacLeod

"Das ist erst mein zweites Jahr im Autorennsport. Sicher würde manch einer sagen, dass es recht waghalsig ist, direkt in der Formel 3 zu fahren. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass ich im ATS Formel 3 Cup Erfolg haben werde. Mir gefällt der F3-Bolide mit seiner Downforce und dem Grip richtig gut. Es stehen einige tolle Strecken auf dem Kalender, und ich möchte ganz vorn dabei sein. Das wird nicht leicht, aber ich stelle mich der Herausforderung. Im letzten Jahr konnte ich viel darüber lernen, wie ich mit Situationen umgehen muss und bei einem Rennwochenende zurechtkomme. Diese Erfahrung wird mir in diesem Jahr sicher helfen. Die Tests verliefen gut, und ich freue mich sehr."

MacLeod hatte bei den britischen Erfolgsteams Carlin und Fortec Motorsport bereits Formel 3-Tests absolviert, bevor er sich entschied, für die deutsche Formel 3-Meisterschaft zu unterschreiben. Damit wird er seine erste volle Saison in einem Formel-Boliden bestreiten.

Teamchef Frits van Amersfoort: "Ich freue mich sehr, dass Sam in meinem Team antritt. Der junge Mann von den Britischen Inseln hat gezeigt, dass er Talent und Leidenschaft hat. Ich bin schon lange in diesem Geschäft, und als ich Sam bei Tests das erste Mal traf, spürte ich sofort, dass er zu den Guten gehört."


Weitere Inhalte:

nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x