Formel 3 Cup - ADM Motorsport startet mit zwei Russen

Sergey Trofimov und Nikita Zlobin

ADM Motorsport hat die beiden Russen Sergey Trofimov und Nikita Zlobin als Piloten für die Saison 2014 bekannt geben.

Motorsport-Magazin.com - Das Fahrerfeld des ATS Formel 3 Cup füllt sich weiter. ADM Motorsport kann nun die beiden Russen Sergey Trofimov und Nikita Zlobin bekannt geben. Beide sind aus dem international agierenden russischen Förderprogramm SMP Racing. Zlobin hat bereits 2013 Rennluft bei Deutschlands schnellster Formelserie geschnuppert. Der italienische Rennstall setzt mit beiden auf Sieg. Ein dritter Pilot wird noch folgen.

SMP Racing will junge russische Talente fördern und den am schnellsten national wachsenden Sport in die ganze Welt tragen. Mehr als 50 Fahrer nehmen an internationalen Rennen teil. In der Formel 3 wählten die Verantwortlichen als einzigen Partner die Mannschaft von Renato Melchioretto. "ADM Motorsport hat eines der besten Teams von Technikern, die wissen, wie man Fahrer unterstützt und coacht. Das Hauptziel besteht darin, dem Fahrer beizubringen, eng mit dem Techniker zusammenzuarbeiten und dem Setup des Autos die höchste Priorität zu geben. Die Teilnahme am ATS Formel 3 Cup mit ADM Motorsport ist ein logischer Schritt in der Ausbildung der Fahrer. Ich bin in der europäischen Formel 3000 für ADM getreten und weiß, wie effektiv ihre Arbeit mit den Fahrern ist. Das brachte auch viele Champions hervor", so SMP Racing-Sportdirektor Sergey Zlobin. Der Teamchef freut sich über das Vertrauen. "Mit den beiden Piloten haben wir zwei absolute Siegfahrer im Team", weiß Melchioretto. "Es sind junge Talente, die das Zeug haben, nach ganz oben zu kommen."

Bereit zum Sieg

Neu im Team von ADM Motorsport ist Sergey Trofimov aus Moskau. Der 16-jährige Schüler saß 2010 zum ersten Mal am Steuer eines Rennautos. Sergey machte schnell Fortschritte und gewann sowohl Bronze in der Fahrerwertung als auch Gold in der Teamwertung im Mitjet Summer Cup. Bei Tests auf dem sizilianischen Autodromo MBR im Rahmen seines Debüts in der Formula 2000 Light Italia fuhr er die schnellste Runde. In der Saison 2013 war er in der italienischen Nachwuchsserie Formula Abarth erfolgreich. Er stand dreimal auf dem Podium und gewann die Trofeo Nazionale. "Die Formel 3 ist für mich ein bedeutender Schritt nach vorn! Ich saß noch nie am Steuer eines solchen Boliden", weiß Trofimov. "Das wird nicht einfach, aber ich bin bereit."

Neue Chance für Zlobin

Der 17-jährige Nikita Zlobin aus Moskau war 2013 bereits am Lausitzring im Team von ADM Motorsport vertreten. Er ist der Sohn von Sergey Zlobin, dem ersten russischen Formel 1 Piloten. Nikita feierte 2010 sein Debüt in der Kategorie Mitjet, wo er in einem der Rennen des Summer Cups den ersten Saisonsieg einfuhr. 2012 wechselte er in den Formelsport und ging in der Formula 2000 Light Italia und der Formula Renault 2.0 ALPS an den Start. Auch 2013 bestritt Nikita die Formula Renault 2.0 ALPS. "Ich denke, die Formel 3 ist auf dem Weg in die Formel 1 unverzichtbar, und ich freue mich riesig, dass ich daran teilnehmen darf", freut sich Zlobin. "Ich habe im letzten Jahr schon drei Rennen bestritten. Dabei haben wir viel gelernt, was wir jetzt nutzen können."


nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x