Futurecom TME Team-Portrait, Chronik, Statistik - DTM bei Motorsport-Magazin.com

Das DTM-Team Futurecom TME in der DTM-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Team-Portrait mit Erfolgen und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Futurecom TME mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Futurecom TME und DTM bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Futurecom TME
Futurecom TME
Gründungsjahr:   2000
Adresse:   Futurecom TME
Industriestrasse 35
D-91171 Greding
Teamchef:   Dr. Colin Kolles
Teammanager:   Manfredi Ravetto
Technikdirektor:   Boris Bermes
Weitere Personen:   Fahrzeugingenieure:  Jos Claes (Carroll) Gérard Lizakovsky (Ickx)
Mitarbeiter:   20
Budget:   0
Internet:   http://www.tme-racing.com

Futurecom TME

Nur sechs Jahre zurück reichen die Wurzeln der diesjährigen DTM-Einsteiger: Das Motorsportengagement begann unter der Mitwirkung von Dr. Colin Kolles 2000 mit dem Einstieg in die deutsche Formel 3, wo man im Jahr darauf mit dem heutigen Phoenix-Piloten Pierre Kaffer um den Titel kämpfte. Nachdem der Aufstieg des Teams zunächst in die Formel 3 Euroserie führte, widmete sich Teamchef Dr. Kolles ab 2004 höheren Sphären: In Folge des Kaufs des Jordan-Teams durch Finanzier und Teambesitzer Alex Shnaider wachte er fortan auch über die Arbeit des mittlerweile in Midland F1 umbenannten Formel-1-Teams.

Beim Einstieg in die DTM entschied man sich für den Kauf zweier Audi A4 DTM des Jahres 2004 sowie ihren privaten Einsatz. Obwohl die Erfolgsaussichten angesichts des fortgeschrittenen Alters der Fahrzeuge und mangelnder Tourenwagenerfahrung des Teams zunächst begrenzt waren, hoffte Dr. Kolles auf erste Achtungserfolge - und wurde enttäuscht: Weder Vanina Ickx noch die immer wieder neuen Besetzungen des zweiten Cockpits kamen in Punktenähe. 2007 wurde das Privatteam zwar vor allem von Markus Winkelhock immerhin in die Nähe der Punkeränge manövriert - dennoch bleiben auch 2009 die ersten Meisterschaftspunkte das oberste Ziel.

DTM-Chronik
Jahr Motor W PKT ST S P SR
2009 Audi 11. 0.00 10 0 0 0
2008 Audi 9. 0.00 11 0 0 0
2007 Audi 11. 0.00 10 0 0 0
2006 Audi 11. 0.00 10 0 0 0
W = Wertung, PKT = Punkte, ST = Starts, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden Unsere Datenbank zur DTM führt Statistiken seit 2004. Ggf. frühere Daten sind derzeit noch nicht berücksichtigt.
Wir bitten um Verständnis.

x