DTM - DTM-Test für Buhk und Götz

24-Stunden-Siegerteams besuchen DTM-Rennen auf dem Nürburgring

Die siegreichen AMG Kundenteams der 24-Stunden-Rennen in Dubai, auf dem Nürburgring und in Spa statten der DTM einen Besuch ab und bringen ihre Siegerautos mit.

Motorsport-Magazin.com - Mercedes-Benz verbindet eine lange und erfolgreiche Geschichte mit dem Nürburgring, auf dem im Juni 1934 die Geburtsstunde des Silberpfeil-Mythos schlug. An diesem Wochenende empfängt die Marke mit dem Stern eine Reihe besonderer Gäste zum siebten Saisonlauf der DTM auf dem Nürburgring: Die siegreichen AMG Kundenteams der 24-Stunden-Rennen in Dubai, auf dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps statten der international populärsten Tourenwagenserie einen Besuch ab und bringen ihre Siegerautos mit. Neben DTM-Rekordchampion Bernd Schneider sind die Fahrer Sean Edwards, Nicki Thiim (Black Falcon) und Maximilian Götz (HTP Motorsport) in der Eifel zu Gast.

Ich bin sehr gespannt auf meine Ausfahrt in der DTM Mercedes AMG C-Klasse und versuche, so viel Erfahrung wie möglich aus dieser Gelegenheit zu ziehen.
Maximilian Buhk

Der Erfolg von Schneider, Götz und Maximilian Buhk beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps Ende Juli war zugleich der 100. Sieg für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3 seit Beginn des Kundensportprogramms im Jahr 2010. Mit weiteren Siegen bei den Langstreckenrennen in Dubai (24h; Khaled Al Qubaisi, Bernd Schneider, Jeroen Bleekemolen und Sean Edwards), Bathurst (12h; Thomas Jäger, Bernd Schneider und Alexander Roloff) und auf dem Nürburgring (24h; Bernd Schneider, Jeroen Bleekemolen, Sean Edwards, Nicki Thiim) gewann der SLS AMG GT3 in diesem Jahr den "Grand Slam" der GT3-Langstreckenklassiker. DTM-Rekordchampion Bernd Schneider, der zu allen Siegen seinen Beitrag geleistet hat, erzielte mit drei aufeinanderfolgenden Siegen bei den 24-Stunden-Klassikern in Dubai, auf der Nordschleife und in Spa-Francorchamps einen historischen Triple-Erfolg.

Maximilian Buhk und Maximilian Götz waren bereits im vergangenen Jahr sehr erfolgreich unterwegs. Buhk wurde in einem Rennflügeltürer FIA GT3 Europameister und Götz gewann in einem SLS AMG GT3 den Meistertitel im ADAC GT Masters. Als Belohnung für ihre Erfolge im GT3-Kundensport erhalten Buhk und Götz am 17. September 2013 die Gelegenheit, eine DTM Mercedes AMG C-Klasse auf dem Lausitzring zu testen und so zum ersten Mal DTM-Erfahrung zu sammeln.

"Ich freue mich sehr, dass Mercedes-AMG und HWA mir das Vertrauen entgegen bringen, ein DTM-Fahrzeug fahren zu dürfen", sagt Buhk. "Ich bin sehr gespannt auf meine Ausfahrt in der DTM Mercedes AMG C-Klasse und versuche, so viel Erfahrung wie möglich aus dieser Gelegenheit zu ziehen." Auch Götz freut sich auf den DTM-Test auf dem Lausitzring. "Das Ganze ist eine riesige Sache für mich", betont er. "Mercedes-AMG lässt für mich mit diesem Test einen großen Traum Wirklichkeit werden. Ich kann es kaum erwarten, selbst hinter dem Steuer eines DTM-Autos zu sitzen."

Ich kann den beiden Maximilians zu ihren herausragenden Leistungen auf der Langstrecke nur gratulieren.
Christian Vietoris

Im Rahmen des Formel 1 Grand Prix auf dem Nürburgring waren die Mercedes-Benz DTM-Fahrer Gary Paffett und Christian Vietoris in einem Mercedes-Benz AMG C63 Performance Car auf der Nordschleife unterwegs. "Das war auch für mich als alten Hasen im Rennsport eine fantastische Erfahrung und ich habe riesigen Respekt vor der Leistung aller Fahrer, die in der Nacht und bei allen Witterungsbedingungen über die Nordschleife fahren", sagt Paffett, der von Lokalmatador Vietoris um die Nordschleife chauffiert wurde. "Die Nordschleife ist ebenso wie Spa-Francorchamps ein besonderes Erlebnis und ich kann den beiden Maximilians zu ihren herausragenden Leistungen auf der Langstrecke nur gratulieren", fügt Vietoris hinzu.

Uli Fritz, Leiter AMG Kundensport:
"Wir freuen uns, mit Maximilian Buhk und Maximilian Götz erstmals Nachwuchsfahrern aus dem AMG Kundensport die Möglichkeit zu geben, ein DTM-Fahrzeug zu testen. Die beiden haben bereits im letzten Jahr bewiesen, dass sie zu tollen Leistungen mit dem SLS AMG GT3 fähig sind. Jetzt sind wir auf ihre Konkurrenzfähigkeit in der DTM Mercedes AMG C-Klasse gespannt. Dieser Test zeigt, welche großartigen Perspektiven sich jungen und erfolgreichen Nachwuchsfahrern im AMG Kundensport bieten. Der SLS AMG GT3 hat mit dem Grand Slam der GT3-Langstreckenklassiker in diesem Jahr bereits seine Konkurrenzfähigkeit unter Beweis gestellt. Dass wir unseren Kundenteams darüber hinaus solche Perspektiven verschaffen, attraktiviert das Programm noch stärker."

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef:
"Maximilian Buhk, Maximilian Götz und unser gesamtes Kundensportteam von Mercedes-AMG haben in diesem Jahr eine fantastische Performance gezeigt. Der SLS AMG GT3 hat bislang alle GT3-Langstreckenklassiker gewonnen und Bernd Schneider saß bei allen Siegen am Lenkrad eines der Autos. Kompliment zu dieser großartigen Leistung an die gesamte Mannschaft. Mercedes-Benz hat eine lange Tradition in der Talentförderung im Motorsport - von der Formel 3 über die DTM bis in die Formel 1. Dabei achten wir auch auf die Leistungen der Fahrer im Kundensportsegment. Mit ihren Erfolgen im SLS AMG GT3 nutzten die beiden Maximilians die Chance, ihr Talent in einem leistungsstarken Fahrzeug und gegen starke Konkurrenz unter Beweis zu stellen und empfahlen sich so für weitere Aufgaben. Mit unserem DTM-Fahrerkader haben wir in diesem Jahr gezeigt, dass wir auf junge und schnelle Fahrer setzen - eine Philosophie, die schon in dieser DTM-Saison erste Früchte in Form von Podestplätzen getragen hat. Für ihre herausragende Leistung im Rennflügeltürer haben sich die beiden Maximilians diesen DTM-Test als Belohnung redlich verdient."

Paffett und Vietoris auf der Nordschleife: (2:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x