DRM - Niedersachsen Rallye wirft ihre Schatten voraus

Mit dem DRM Prädikat weiter auf der Erfolgsspur

Nach der Rallye ist auch wieder vor der Rallye; diese einfache Weisheit beflügelt die Macher der Niedersachsen Rallye bereits seit dem Jahreswechsel.

Motorsport-Magazin.com - Auch der milde Winter spielt dem Veranstalter der 9. ADAC Niedersachsen Rallye gut in die Planungen des größten Motorsportevents in Niedersachsen. Die frühlingshafte Witterung ließ den Schnee schnell wieder schmelzen, daher war es möglich, schon frühzeitig Wirtschaftswege und Straßen rund um Osterode in Augenschein zu nehmen.

Die Rallyeleitung des Hildesheimer AC e.V. mit Rallyeleiter Jürgen Glaubitz an der Spitze des Organisationsteams ist zufrieden mit dem Planungsstand. Die Vorgespräche mit Bauern, Offiziellen, Anwohnern und Feuerwehren sind recht weit fortgeschritten. Die geplanten Wertungsprüfungen zeigen schon genaue Konturen.

Glaubitz erinnert sich an die letztjährige Rallye: "Im vergangenen Jahr hatten wir mit dem Adam Opel Cup und den Teilnehmern der Retro Rallye erstmalig über 110 Teams am Start. Das war schon ein beeindruckendes Starterfeld mit wunderschönen Autos. Wenn man noch einmal in die Ergebnisliste schaut, war auch alles, was Rang und Namen hat, bei uns in Osterode am Start. Die ersten fünf im Gesamtklassement mit Jan Becker, Kim Boisen, Florian Stix, Rainer Noller und Timo Grätsch sind schon alles super Rallyefahrer."

Das Prädikat zum Lauf zur deutschen Rallyemeisterschaft hat die Macher der Niedersachsen Rallye weiter beflügelt. Die Planungen sind soweit, die Rallye auf zwei Tage auszudehnen. Der Freitagabend wird ein Bestandteil der Rallye mit 2 geplanten Wertungsprüfungen werden. Das gibt immer ein besonderes Feeling für die Teams und für die Zuschauer, wenn die Autos im Dunkeln mit Zusatzscheinwerfern fahren.

Durch den Ansporn des DRM Prädikates wird das Organisationsteam weiter am Umfeld und den Wertungsprüfungen arbeiten. Der sehr gut angenommene und im letzten Jahr aufgelegte Citroen Racing Trophy im DS3 wird mit den pfeilschnellen Cup Autos die Wertungsprüfungen rund um Osterode bereichern.

Jürgen Glaubitz wagt einen ersten Ausblick auf die Rallye : "Sicherlich waren die 112 Starter aus dem letzten Jahr schon ein Highlight. Für 2014 sind wir positiv gestimmt und freuen uns auf tollen, unfallfreien, spannenden Motorsport."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x