DRM - Vierter Lauf der Sachsen-Rallye

Jagd auf den Klassenprimus

Christian Riedemann dominiert 2012 die 2WD-Wertung - zeigt er den anderen DRM-Piloten auch bei der Sachsen-Rallye wieder die Rücklichter?

Motorsport-Magazin.com - Für einen der DRM-Piloten läuft es in dieser Saison einfach perfekt: Christian Riedemann dominiert 2012 die 2WD-Wertung der DRM, in der die zweiradgetriebenen Fahrzeuge der Divisionen 3 bis 6 punkten. Nach drei Siegen in der Division 3 und geradezu genialen Gesamtresultaten führt er im Citroën DS3 R3T die Wertung souverän an. Auch vor dem vierten DRM-Lauf ist er optimistisch: "Klar soll es in Sachsen so weitergehen. Die Strecken müssten uns gut liegen: Wenig winkelige Kurven und wenig Schotter. Schöne schnelle Stücke mit vielen flüssigen Passagen."

Einen zusätzlichen Motivationsschub gab es für den Sulinger am Wochenende. Da gewann er mit dem zweiradgetriebenen DS3 sein Heimspiel bei der Rallye Sulinger Land gegen wesentlich leistungsstärkere Allradler und die gesamte niederländische Elite. Die etatmäßigen Verfolger des 2WD-Klassenprimus wollen auch in Sachsen versuchen, Riedemanns Dominanz zu brechen. Carsten Mohe im Renault Mégane RS hat dabei die kürzeste Anreise, kommt er doch aus Crottendorf im Erzgebirge. Mit ihren Peugeot 207 R3 wollen außerdem die Teamkameraden Georg Berlandy (Stromberg) und Dirk Riebensahm (Andernach) endlich nach Topplatzierungen greifen.

Starke Junioren glänzen in den Divisionen 4, 5 und 6 Ebenfalls in der 2WD-Wertung tummeln sich einige Youngster, die es sogar bis in die Top 10 der DRM-Gesamtwertung geschafft haben. Gute Resultate in ihren Divisionen ließen sie an so manchem Team aus den PS-stärkeren Divisionen vorbeiziehen. Jörg Broschart (23 / Citroën C2R2) führt die Division 4 an, der 19-jährige Dominik Dinkel (Suzuki Swift) ist Leader in der Division 5. Die Division 6 ist den Teilnehmern des HJS Diesel Masters vorbehalten. Hier gewann der 22-jährige Marijan Griebel (Opel Astra GTC) die beiden ersten Läufe und schied bei der dritten Runde durch ein technisches Problem in Führung liegend aus.

"Insgeheim hatte ich schon gehofft, ganz vorne mitfahren zu können, aber dass es gleich zweimal in den ersten drei Läufen zum Sieg reicht, hätte ich so nicht erwartet", bekennt der Youngster aus dem Westrich. "In Sachsen möchte ich erneut zeigen, dass ich der schnellste Diesel-Pilot bin", ist seine Losung für den vierten DRM-Lauf.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x