Blancpain GT Series - Live-Ticker: Das Blancpain-Finale in Barcelona

Buhk und Baumann neue Blancpain-Meister

Die Titel der Blancpain-GT-Serie werden in Barcelona entschieden. Motorsport-Magazin.com begleitet das Wochenende vor Ort mit einem Meisterschafts-Ticker.
von

Sonntag, 2. Oktober

16:05 Uhr
Die Saison der Blancpain-GT-Serie ist beendet
Das war es vom Circuit de Catalunya. Eine ausführliche Analyse des letzten Rennwochenendes folgt.

16:03 Uhr
Lange Wartezeit bis zur Feierstunde für Buhk und Baumann
Last but not least: Maxi Buhk und Dominik Baumann mussten als Meisterschaftsführende bis zum Ende der Pressekonferenz warten. Der Korken in der Champagner-Flasche hielt es bis dahin auch noch aus - schließlich konnte das HTP-Duo als Achte noch nicht auf dem Podium feiern und holte es nun im Media Centre nach. Maxi Buhk fasste sich entsprechend kurz: "Amazing", war die Antwort des neuen Blnacpain-GT-Meisters.

15:50 Uhr
Versöhnlicher Ausklang für Bentley
2016 war für Bentley ein schwieriges Jahr. Das Team sah in den letzten Minuten in Spa nicht gut aus und verlor an den letzten beiden Wochenenden der Blancpain-GT-Series zwei Chassis durch Unfälle. Immerhin gelangen Maxime Soulet und Lokalmatador Andy Soucek mit dem zweiten Platz ein kleiner Wohlfühlmoment.

15:27 Uhr
Sprint-Cup für Enzo Ide
Mit freundlicher Unterstützung von Robin Frijns sicherte sich Enzo Ide letzlich deutliche den Fahrertitel im Sprint-Cup - mit einem weiteren Podestplatz. Vizemeister wurde Chris Mies. Kein schlchter Tag für den Audi-Piloten, der in Hockenheim auch Meister im ADAC GT Masters wurde. Der Endstand des Sprint-Cup:

01 Enzo Ide, WRT-Audi, 102 Punkte
02 Chris Mies, WRT-Audi, 79 Punkte
03 Maxi Buhk/Dominik Baumann, HTP-Mercedes, 67 Punkte

15:13 Uhr
Titel für Buhk und Baumann
Es ist vollbracht: Maxi Buhk und Dominik Baumann reichte der achte Platz zum Gewin der Gesamtwertung der Blancpain-GT-Serie. Der Endstand:

01 Maxi Buhk/Dominik Baumann, HTP-Mercedes, 134 Punkte
03 Rob Bell, Garage-59-McLaren, 124 Punkte
04 Laurens Vanthoor, WRT-Audi, 112 Punkte

Der Sieg im Hauptrennen ging an Felix Rosnqvist und Tristan Vautier im Mercedes AMG GT3 von AKKA ASP. Das vollständige Ergebnis des Hauptrennens befindet sich hier:

14:55 Uhr
Finale als GT-Leckerbissen
Falls noch Zweifler überzeugt werden wollen, ob GT-Sport unterhaltsam ist: Einfach den Link zum Blancpain-GT-Finale weiterleiten. Nicht die Highlights, sondern die vollen 60 Minuten! Es lohnt sich.

14:51 Uhr
Mercedes kann kontrollieren
An der Spitze lässt Felix Risenqvist im AKKA-Mercedes nichts anbrennen, derweil Maxi Buhk den siebten Platz verwaltet. Für McLaren sieht es finster aus: Parente ist nur auf Rang 15.

14:35 Uhr
McLaren muss auf Boxenstrategie hoffen
Für Rob Bell und Garage 59 muss die Strategie eingreifen. Auf der Strecke ging im ersten Stint nicht viel nach vorne. Die Boxenstopps beginnen.

14:30 Uhr
Vanthoor mit dem Messer zwischen den Zähnen
Laurens Vanthoor ist auf einer Mission; und diese Mission ist Überholen. Berherzter als der Belgier geht derzeit niemand in die Zweikämpfe. Der ein oder andere GT3-Bolide wird heute etwas mattschwarze Lackierung des WRT-Audi #1 mit nach Hause nehmen...

14:27 Uhr
Verwarnung für Bernd Schneider
Für einen robusten Infight mit dem Nissan #22 erhält Bernd Schneider eine Verwarnung. Nach dem unglücklichen Kontakt mit dem Teamkollegen Baumann, steckt der Altmeister auch jenseits von Platz 20 nicht auf.

14:00 Uhr
Zehn Minuten bis zum Start
Die Wagen reihen sich auf der Zielgraden auf. In zehn Minuten erfolgt der fliegende Start für das entscheidende Hauptrennen. Es wird per Live-Stream übertragen.

13:58 Uhr
Ein Blick auf die Gesamtwertung
Die letzten 60 Minuten der Saison 2016 stehen an. Maxi Buhk und Dominik Baumann (HTP-Mercedes #84) liegen in der Gesamtwertung sechs Punkte vor Rob Bell (Garage-59-McLaren #58). 25 Zähler gibt es für den Sieg. Bell muss mindestens Siebter werden. Bauman und Buhk starten von Platz sechs, Bell von 16.

13:50 Uhr
Jules Szymkowiak über die Durchfahrtsstrafe
Die Durchfahrtsstrafe wegen Abkürzens brachte Jules Szymkowiak und Bernd Schneider im HTP-Mercedes um einen Podestplatz - wenn nicht sogar mehr. Der junge Niederländer zeigte nach dem Sprintrennen Reife: "Ich bin niemand, der die Schuld einfach auf andere schiebt. Ich habe die Entscheidung getroffen, nach Außen zu ziehen und die Stewarts haben sich für eine Strafe entschieden. In so einer Situation kannst Du reinziehen, aber dann gibt es ziemlcih sicher einen Unfall. Wir hätten einfach die Positionen zurückgeben sollen."

11:40 Uhr
Vanthoor einsichtig und enttäuscht
Nach der Berührung mit Marlon Stockinger und der Zeitstrafe von 30 Sekunden im Sprintrennen zeigte sich Laurens Vanthoor einsichtig: "Natürlich war es auch meine Schuld. Ich habe ihn schließlich berührt. Allerdings hat er [Stockinger] bei der Anfahrt der Kurve viel Platz gelassen und ist dann hart nach Innen gezogen. Da war ich dann schon und wir haben uns berüht." Auch im Hauptrennen wieder eine Aufholjagd starten zu müssen, entlockte dem Meister der FIA-GT-Serie von 2013 nur ein müdes Lächeln...

11:32 Uhr
Phoenix-Audi #6 kann repariert werden
Nach der Kollision im Sprintrennen ist beim Phoenix-Audi von Niki Meyr-Melnhof und Markus Winkelhock lediglich die Spurstange gebrochen. Der R8 LMS kann bis zum Hauptrennen repariert werden. Winkelhock: "Die Berührung war gar nicht so schlimm. Aber wenn die Spurstange bricht, sieht das Auto natürlich sehr wild aus."

10:57 Uhr
Robin Frijns langweilte sich an der Spitze
Wie fühlt es sich an, in etwas mehr als einer halben Stunde knapp 16 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger herauszufahren? "Boring", so brach es aus Robin Frijns intuitiv auf der Pressekonferenz heraus. Danach erläuterte er, ganz Profi, noch etwas umfangreicher die Dominnz aus seiner Perspektive.

10:39 Uhr
Baumann und Buhk bauen Führung in der Geamtwertung aus
Durch den einen Punkt aus dem Qualifikationsrennen haben Buhk und Baumann Ihren Vorsprung in der Gesamtwertung leicht ausgebaut. Rob Bell im McLaren holte nach der Durchfahrtsstrafe kein Punkte auf Rang 16.

10:33 Uhr
Enzo Ide fast schon Sprint-Cup-Sieger
Mit den acht Punkten für Ide, hat der Belgier im WRT-Audi #33 nun 24 Zähler Vorsprung im Sprint-Cup auf Maxi Buhk und Dominik Baumann. Das Duo von HTP wurde auf den letzten Punkterang nach vorne gespült. Buhk und Baumann müssten allerdings das Hauptrennen gewinnen und Ide dürfte nicht punkten.

10:25 Uhr
Souveräner Sieg für Frijns und Ide
Die Punkte im Sprintrennen werden an die ersten sechs Paarungen vergeben. Belohnen konnten sich:

01 Ide/Frijns, WRT-Audi (#33)
02 Bortolotti/Pohler, Grasser-Lamborghini (#63)
03 Rosenqvist/Vautier, AKKA-Mercedes (#88)
04 Soucek/Soule7, M-Sport-Bentley (#8)
05 Stevens/Rast, WRT-Audi (#28)
06 Buhk/Baumann, HTP-Mercedes (#84)

Das vollständige Ergebnis des Sprintrennens befindet sich hier:

10:19 Uhr
Vanthoor bestraft
Ein ereignisreiches Sprintrennen ist zu Ende. Vanthoor erhält eine Strafe von 30 Sekunden für das Manöver gegen Marlon Stockinger ISR-Audi. Baumann und Buhk sammeln noch einen Punkt.

10:14 Uhr
ISR und WRT schenken sich nichts
Der Zwischenfall zwischen Vanthoor (#1) und Stockinger (#74) könnte Baumann und Buhk in die Punkte bringen. Die Rennleitung würde gerne mit den Team-Managern von ISR und WRT sprechen: Eine weitere Strafe droht.

10:09 Uhr
Aufatmen bei Buhk und Baumann
Die Rennleitung ist mit dem Boxenstopp des HTP-Mercedes #84 zufrieden. Buhk und Baumann droht keine Strafe mehr. Trotzdem liegen die Meisterschaftsführenden der Gesamtwertung noch außerhalb der Punkte. Rob Bell liegt nur auf Rang 18 - also zehn Positionen hinter dem HTP-Mercedes.

10:03 Uhr
HTP ist Dauergast bei der Rennleitung
HTP hätte an diesem Morgen einen eigenen Delegierten für das ganze Rennen bei der Rennleitung positionieren können. Die Stewarts wollen nun über einen Zwischenfall mit der #85 von Schmid und Jafaar sprechen.

10:00 Uhr
#1 lebt
Der entschlossene Gesichtsausdruck von Laurens Vanthoor in der Startaufstellung hat nicht getäuscht: Vanthor und Vervisch haben sich im WRT-Audi #1 durchs Feld gearbeitet und liegen derzeit auf dem fünften Rang. Eine Verbesserung von 13 Plätzen!

9:56 Uhr
Sprint-Cup fast entschieden
Sollten Buhk und Baumann - derzeit auf Rang acht - im Qualifikationsrennen nicht punkten, dann wäre Enzo Ide bei den aktuellen Positionen der Sieger des Sprint-Cups.

9:51 Uhr
Enzo Ide muss nun ran
Für Enzo Ide sieht es im Sprint-Cup gut aus: Frijns fährt 35 Minuten und übergibt an Position eins. Für die #84 von Buhk und Baumann droht eien Strafe wegen fehlhaftem "release" in der Box. Jetzt muss der junge Belgier 'nur' noch die Nerven behalten.

9:39 Uhr
Strafen für Meisterschaftsanwärter
Die Rennleitung hat entschieden: Bell/Parente sowie Schneider/Szymkowiak müssen wegen Abkürzen und Vorteilsnahme zum Strafstopp. Damit ist der HTP-Mercedes #86 wohl kein Faktor in der Sprint-Wertung mehr. Und auch für Bell wird es in der Gesamtwertung nun sehr, sehr schwer.

9:37 Uhr
Robin Frijns und die höhere Gewalt
Robin Frijns zeigt an der Spitze des Feldes sein Potential. Der Gesamtsieger der Blancpain-GT-Serie im letzten Jahr ersetzt Chris Mies, der in Hockenheim beim ADAC GT Masters ist. Nach der Entscheidung der Stewarts ist dieser Fahrerwechsel ein Fall von "force majeure" bzw. "höherer Gewalt":

9:27 Uhr
Qualifikationsrennen ist gestartet
Das Qualifikationsrennen ist kaum zehn Minuten alt und schon droht Ungemach für zwei Titelkandidaten: Die Team-Manager von Bell/Parente sowie Schneider/Szymkowiak müssen zur Rennleitung.

Samstag, 1. Oktober

17:55 Uhr
Sonntag: Quali-Rennen am Morgen, Hauptrennen am Mittag
Für die Blancpain-GT-Serie geht es in aller Frühe schon für das Qualifikationsrennen auf die Strecke: Um 9:15 Uhr wird die grüne Flagge geschwenkt werden.

17:47 Uhr
Wagen im parc fermé; Qualifikationsbericht online
Nach der Qualifikation dürfen fast alle Meisterschaftsaspiranten zumindest einigermaßen zufrieden sein - bis auf einen. Wer es ist, wird im Qualifikationsbericht beleuchtet:

16:38 Uhr
ISR-Audi auf Pole; Vorteil für Rob Bell
Franck Perera holt die Pole-Position im tschechischen ISR-WRT. Der beste der Meisterschaftsaspiranten startet von Rang sechs in das Qualifikationsrennen: Rob Bell im McLaren von Garage 59. Maxi Buhk und Dominik Baumann im HTP-Mercedes starten zwei Positionen dahinter. Ein ausführlicher Bericht folgt.

16:16 Uhr
Qualifikationszeiten des Rowe-BMW #98 gestrichen
Stef Dusseldorp und Nick Catsburg werden am Sonntag vom Ende des Feldes starten: Weil die beiden Fahrer in der falschen Reihenfolge in Q1 und Q2 fuhren bzw. andersherum gemeldet wurden, wurden die Zeiten gestrichen.

16:02 Uhr
Rote Flagge
Flow will derzeit nicht aufkommen: Q1 startete verspätet und nun unterbricht der gestrandete Mercedes von Jean-Luc Beaubelique Q2.

15:47 Uhr
WRT-Audi #1 ist wieder auf der Strecke
Die Saison für Laurens Vanthoor und Frederic Vervisch verläuft auch kurz vor Schluss noch holperig: Nach dem Freien Training musste am Audi R8 mit der Startnummer #1 der Motor gewechselt werden. Zwei Installationsrunden waren bisher möglich.

15:35 Uhr
Qualifikation beginnt
Das erste der drei Qualifikationssegmente beginnt. Die Qualifikation wird im Live-Stream übertargen.

15:33 Uhr
Bentley #7 ist nicht mehr dabei
Es ist nun gewiss: Der Bentley mit der Starnummer 7 wird an diesem Wochenende nicht mehr fahren. Der Schaden konnte vom Team M-Sport nicht behoben werden. Steven Kane und Vincent Abril können nun nur noch den Lokalmatador Andy Soucek im Schwesterfahrzeug vom Streckenrand unterstützen. Die Qualifikation verschiebt sich derweil um fünf Minuten.

11:58 Uhr
Bentley bei Unfall beschädigt
34 GT3-Fahrzeuge haben sich bei bedecktem Himmel und leichtem Wind für 40 Minuten mit der Strecke vertraut gemacht. Kurz vor dem Ende der Session landete der Bentley mit der #7 von Steven Kane und Vincent Abril in der Streckenbegrenzung von Kurve Zwei. Der Umfang des Schadens ist schwierig einzuschätzen, aber die Nase ist deutlich beschädigt. Bereits am Nürburgring verunfallte der Bentley #7. Damals musste wegen eines Totalschadens über Nacht ein Ersatzauto beschafft werden - ausgerechnet aus Barcelona...

11:35 Uhr
Blancpain-GT-Series bei Motorsport-Magazin.com
Bon dia aus Montmeló vom Circuit de Barcelona-Catalunya. Pünktlich zum Ende des ersten Freien Trainings gibt es auch das erste Lebenszeichen des Live-Tickers. Informationen zur Ausgangslage in der Meisterschaft gibt es hier:

Der Zeitplan für Barcelona

Samstag
Qualifikation: 15:30 bis 16:50 Uhr

Sonntag
Qualifikationsrennen: 9:15 bis 10:15 Uhr
Hauptrennen: 14:10 bis 15:10 Uhr


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter