Blancpain GT Serien - Spa: Naht eine Vorentscheidung?

Pokern oder Nummer sicher?

In Spa-Francorchamps ist eine spannende Phase im Gange, denn Regen droht. Das Meiste zu verlieren hat Manthey. Die Porsche-Truppe führt noch immer.
von

Motorsport-Magazin.com - Das erste Viertel der 24 Stunden von Spa-Francorchamps ist geschafft. Bis dato schnitt am besten ab das Manthey-Team. Der Porsche 911 GT3 R liegt in den Händen Marc Liebs momentan an der Spitze des Feldes, dicht gefolgt von dem Marc-VDS-BMW um Henri Moser. Auch Rang drei wird gegenwärtig von Marc VDS belegt. An vierter Stelle rangiert der SLS-Mercedes der Paarung Buhk, Götz und Schneider.

Der Stand der Dinge könnte aber schon bald über den Haufen geworfen werden, denn der für die Nacht erwartete Regen scheint nicht mehr fern zu sein. Bei Vita4One Racing liegen die profilierten Pneus nicht mehr nur an der Box, sondern gar mit angepasstem Luftdruck in Griffweite für einen baldigen Stopp. Die Olper liegen aktuell an sechster Stelle, können das Tempo der Spitze bisher aber nicht ganz mitgehen.

Ekström ausgeschieden

Indes nicht mehr im Rennen ist das der WRT-Audi um DTM-Pilot Mattias Ekström. Wegen einer Kollision mit einem AF-Corse-Ferrari aus der Herrenfahrer-Wertung kann der R8-Bolide mit der Nummer 13 nicht mehr mittun. Der bestplatzierte Audi liegt derweil mit Christopher Mies am Volant auf der siebenten Position. Es wird allgemein erwartet, dass die Ingolstädter bei nassen Bedingungen zulegen werden.

Wie lange es noch dauern wird, bis der Regen kommt, ist ungewiss. Zuletzt hatte am Samstagmorgen ein kräftiger Schauer die Piste heimgesucht, begleitet von Blitz und Donner.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x