Bikes - WSS - Lowes, Marino und Zanetti nach dem Rennen

Alles etwas anders

Sam Lowes, Florian Marino und Lorenzo Zanetti freuten sich in Monza, fast unbeschadet aus allen Stürzen herausgekommen zu sein.
von

Motorsport-Magazin.com - "Heute verlief alles etwas anders als an einem normalen Renntag", begann Sam Lowes nach seinem Sieg im Supersport-Rennen von Monza. "Bei den ganzen Starts hatte ich immer recht viel Glück, nicht allzu viele Probleme zu bekommen. Umso froher bin ich jetzt über den Sieg. Der Kampf im Rennen war echt stark. Danke an mein Team und an alle anderen, die mich unterstützt haben. Auch Florian [Marino] und Lorenzo [Zanetti] sind super gefahren", sagte der Brite, der sich nun auf sein Heimrennen in Donington freut und hofft, dort mit einem weiteren Sieg die WM-Führung auszubauen.

Ich bin froh, dass es so gute Leute im Rennsport gibt
Florian Marino

Florian Marino, der momentan nur als Ersatz für den verletzten David Salom unterwegs ist, sicherte sich einen starken zweiten Platz. "Ich hatte einen harten Winter und fand einfach keinen Platz. Ich kann dem Intermoto Team gar nicht genug für diese Chance danken. Ich bin froh, dass es so gute Leute im Rennsport gibt. Danke an Andrew Pitt für die Unterstützung und auch an meine Mechaniker, die super Arbeit geleistet haben und mir ein gutes Motorrad hingestellt haben", freute sich der Franzose, der im Trubel zwei Mal stürzte. "Daher war es immer wieder schwer, wieder in einen anständigen Rhythmus zu kommen, aber meine Starts waren jedes Mal gut und am Ende hat es für den Podestplatz gereicht. Danke an alle, die mir dabei geholfen haben."

Lorenzo Zanetti beschrieb den Tag als verrückt. "Ich bin zwei Mal gestürzt, danach ging es mir aber halbwegs gut. Mein Team hat unglaubliche Arbeit geleistet und das Bike jedes Mal wieder repariert. Danke auch ans Clinica Mobile, denn ich hatte ziemliche Rückenschmerzen. Aber schließlich ist das mein Heimrennen und ich habe 110 Prozent gegeben. Am Ende hat es zum ersten Podestplatz gereicht", freute sich der Italiener.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x