Bikes - Nina Prinz: Kooperation mit Suzuki

Neue, gemeinsame Ziele ansteuern

Nina Prinz, die ihre Arbeit als Rennstrecken-Instruktor ausbauen möchte, bekommt für die gesamte Saison eine Suzuki GSX-R1000 zur Verfügung gestellt.

Motorsport-Magazin.com - In der Qatar International Road Racing Championship überzeugte Nina Prinz im Team der Qatar Motor and Motorcycle Federation bisher mit konstant guten Ergebnissen und mehreren Podiumsplatzierungen. Lediglich ein Sieg fehlt der zweifachen Europameisterin noch in ihrer Bilanz. Ihre Erfolge fuhr Nina auf dem Losail International Circuit mit einer Suzuki GSX-R1000 ein und so wurde der Kontakt zum deutschen Suzuki Importeur in den letzten Wochen intensiver.

"Ich möchte gerne meine Arbeit als Rennstrecken-Instruktor weiter ausbauen", erklärt Prinz. "Bei diesem Vorhaben werde ich in diesem Jahr von Suzuki International Europe unterstützt und bekomme für die gesamte Saison eine Suzuki GSX-R1000 zur Verfügung gestellt."

Im Rahmen der Superbike-IDM-Events wird Nina ein von Suzuki erstmals eingesetztes Doppelsitzer-Renntaxi pilotieren und bei den von Suzuki organisierten Straßentouren als Tourguide fungieren. "Dabei kann jeder die neuesten Suzuki-Modelle selbst testen", hält die 30-Jährige fest. Weitere Veranstaltungen, wie die European Suzuki-Days am 08. und 09. Juni in Hockenheim, stehen ebenfalls auf dem Programm.

"Ich freue mich sehr, dass diese Partnerschaft mit einem der großen Hersteller zustande kam", meint Prinz. "Ich denke, wenn sich alles wunschgemäß entwickelt, werden wir in Zukunft noch einige neue, gemeinsame Ziele ansteuern. Mal sehen, welche Möglichkeiten sich dabei ergeben.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x