MotoGP - Bautista fühlt sich besser

Staring mit vielen Testteilen

Alvaro Bautista konnte sein Gefühl trotz schlechterer Bedingungen schon am Dienstag verbessern. Bryan Staring will so viele Runden wie möglich fahren.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem der erste Test in Sepang für Alvaro Bautista nicht nach Wunsch verlaufen war, konnte er sich schon am ersten Tag der zweiten offiziellen Malaysia-Testfahrten steigern. "Heute lief es wie an so vielen Tagen hier: Am Morgen ist es trocken und du kannst arbeiten und am Nachmittag kommt der Regen und man kann für den Rest des Tages nichts mehr machen", stellte er fest. Am Morgen habe der Spanier allerdings viele Verbesserungen am Bike gefunden. "Das letzte Mal hier hatte ich enorme Probleme mit dem Gefühl für das Vorderrad, besonders in der Kurve."

Heute Morgen haben wir andere Teile getestet, die besonders dem Front-Gefühl helfen sollten
Alvaro Bautista

"Heute Morgen haben wir andere Teile getestet, die besonders dem Front-Gefühl helfen sollten. Wir haben uns verbessert", fuhr Bautista fort. Allerdings bot die Strecke keine optimalen Verhältnisse. "Aber mein Gefühl war etwas besser", freute sich der Honda-Pilot. "Wir haben gut gearbeitet, denn wir hatten ein paar Teile ausgesucht, die gut funktionierten, hatten aber auch einige, die nicht so funktionierten, wie wir erwartet hatten. Dennoch denke ich, dass es positiv war. Heute Nachmittag wollten wir neue Gabeln am Vorderrad testen, konnten das aber wegen dem Wetter nicht mehr, dafür steht es morgen auf dem Programm."

Sein Teamkollege Bryan Staring hatte sich vor dem zweiten Test beim MX-Training leicht verletzt. "Ich hatte nicht einmal wirklich einen Unfall, ich habe einen Fehler auf dem Motocross-Bike gemacht und meinen Knöchel etwas angeschlagen. Es ist aber wirklich kein Problem. Es ist viel schwerer zu laufen, als ein Motorrad zu fahren, es behindert mich also gar nicht", spielte er herunter. Und obwohl der CRT-Fahrer den ersten Tag in Sepang etwas zögerlich begann, lief es nach und nach immer besser. "Es hat ein paar Sessions gedauert, bis ich mich wieder normal, beziehungsweise besser gefühlt habe. Wir haben einige Fortschritte gemacht, es war ok."

Wir haben die Richtung etwas geändert
Bryan Staring

Für die drei Tage hat Staring ein straffes Programm. "Wir haben die Richtung etwas geändert. Ich habe einige Lösungen am Bike gefunden und ein paar Informationen für die Zukunft gesammelt. Unglücklicherweise hat es heute etwas früher als sonst zu regnen angefangen, also verloren wir etwas Zeit. Dennoch haben wir zwei weitere Tage hier. Wir haben heute früh gute Fortschritte gemacht und viel gelernt. Es war also ein guter erster Tag", fasste er zusammen.

Für die verbliebenen Tage hat Staring von FTR noch einige Teile zum Testen, hauptsächlich will er aber versuchen, sein Gefühl auf dem Bike zu verbessern. "Denn diese Maschine ist ganz anders als das, was ich sonst gewöhnt bin. Ich fühle mich noch nicht komplett wohl im Moment, ich brauche mehr Zeit und mehr Runden. Ich hoffe, dass sich das Gefühl weiter verbessert und bin sicher, dass sich die Rundenzeiten auch verbessern, sobald ich das Gefühl finde, nach dem ich suche."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x