Auto - High-Performance-Gewindefahrwerk für Lamborghini

Für jeden Supersportwagen das richtige Fahrwerk

Für den Lamborghini Aventador entwickelte der Veredler Novitec gemeinsam mit dem Fahrwerkhersteller KW ein High-Performance-Fahrwerk.

Motorsport-Magazin.com - Bereits ab Werk fordert der Aventador LP 700-4 mit seinen 700 PS und 350 km/h Spitze äußerste Präzision. Einen weitaus höheren Anspruch stellt der Novitec Torrado Aventador. Für den Supersportwagen im Kohlefaser-Dress entwickelte der auf italienische Fahrzeuge spezialisierte Veredler Novitec gemeinsam mit dem Fahrwerkhersteller KW ein High-Performance-Fahrwerk. Die aus einer hochfesten Aluminium-Legierung gefertigten Dämpfer erlauben eine individuelle Abstimmung der Zugstufe, Lowspeed- und Highspeed-Druckstufe, um den auf 969 PS erstarkten Novitec Torrado Aventador perfekt im fahrdynamischen Grenzbereich zu beherrschen. Zusätzlich ermöglicht das Gewindefahrwerk noch eine stufenlose Tieferlegung und ist mit dem Lift-Kit des Lamborghini kompatibel.

Mit seinen High-Performance-Kreationen für die italienischen Automobilmarken Ferrari, Maserati und Lamborghini spricht der Veredler Novitec eine exklusive Klientel an. Seit Jahren arbeitet das im Unterallgäu beheimatete Unternehmen mit dem Fahrwerkhersteller KW automotive zusammen. Auch beim 969 PS starken Novitec Torrado Aventador war die Expertise von KW gefragt. "Durch unsere Modifikationen wie der rund 21 Kilogramm leichteren Auspuffanlage aus Inconel, den geänderten Radlasten, der Leistungssteigerung und der überarbeiteten Aerodynamik entwickelten wir gemeinsam mit KW ein neues Fahrwerk", erklärt Novitec-Gründer und Geschäftsführer Wolfgang Hagedorn. Das aus Aluminium gefertigte Gewindefahrwerk für die Pushrod-Aufhängung des Aventadors erlaubt neben einer TÜV-geprüften Tieferlegung von 15 - 35 mm an der Vorderachse und 5 - 25 mm an der Hinterachse auch die Dämpfer weiter abzustimmen. "Ob im fahrdynamischen Grenzbereich oder beim Dahingleiten auf der Autobahn unsere Kunden erwarten ein absolut sicheres und angenehmes Fahrerlebnis. Dies leistet das Fahrwerk mit Bravour." Selbstverständlich bleibt an der Vorderachse das hydraulische Lift-System des Lamborghini weiter im Betrieb.

Das in zahlreichen Tests und auf dem KW Fahrdynamikprüfstand ermittelte Grundsetup des in der Zugstufe und der Lowspeed- sowie Highspeed-Druckstufe einstellbaren Gewindefahrwerks sorgt für ein direkteres Handling. "Wir legten bei der Fahrwerkentwicklung einen großen Wert auf mehr Beherrschbarkeit des LP 700-4, ohne dass dabei der Fahrkomfort darunter leidet", so KW Produktmanager Johannes Wacker. Neben dem Straßensetup wurde bei Rennstreckentests und auf dem Fahrdynamikprüfstand eine weitere Dämpferabstimmung für Trackdays entwickelt. "Per Hand kann der Fahrer am lilafarbenen Einstellrädchen die Lowspeed-Druckstufe mit sechs exakten Klicks das Trackday-Setup einstellen. Über das darunter befindliche goldfarbene Einstellrädchen wird die Highspeed-Druckstufe (14 Klicks) auf das empfohlene Setup eingestellt. Beim Einstellen der Zugstufe stehen 16 Klicks zur Wahl", beschreibt Johannes Wacker die separate Dämpferabstimmung der KW Technologie. "Neben unseren empfohlenen Setups hat so der Fahrer weiterhin die Möglichkeit das Fahrwerk auf seine Erfahrungswerte und seinen Anspruch für verschiedene Rennstrecken weiter abzustimmen." Natürlich ist das KW Clubsport 3-way Gewindefahrwerk auch für den herkömmlichen Lamborghini Aventador LP 700-4 erhältlich.

Der Novitec Torrado Aventador im Detail

Neben dem speziell auf den veredelten Lamborghini angepassten High-Performance-Gewindefahrwerk überzeugt der Aventador mit weiteren Highlights. So sorgt der aus Kohlefaser gefertigte Aerodynamikbausatz immer für maximalen Anpressdruck. Das im Windkanal erprobte Novitec-Karosseriekleid ist komplett in Kohlefaser gehalten. Mit ihm wird die Formensprache des Seriendesigns von Lamborghini-Chefdesigner Filippo Perini noch weiter pointiert, ohne den Aventador zu verfremden. Herz des Aventador-Umbaus von Novitec ist die Bi-Kompressor-Nachrüstung. Diese umfasst neben den beiden Kompressoren, einen geänderten Ansaugtrakt, wassergekühlte Ladeluftkühler, leistungsstärkere Einspritzanlage und angepasster Elektronik. In Verbindung mit der leistungsoptimierten Novitec-Komplettauspuffanlage aus Inconel mit Abgasklappensteuerung leistet der 6,5-Liter-V12 anstatt 515 kW (700 PS) beeindruckende 713 kW (969 PS). Das Drehmoment wächst von 690 Nm auf brachiale 912 Nm an. Komplettiert wird das Veredelungsprogramm mit umfangreichen Interieur-Accessoires und auch bei den 9 x 20 Zoll und 13 x 21 Zoll großen Novitec-Schmiederädern stehen zahllose Optionen für mehr Individualität zur Wahl.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x