Auto - Ford präsentiert neuen Mustang

V8-Power aus den USA

Ford veröffentlicht die technischen Daten der US-Spezifikation des neuen Ford Mustang, den die Marke erstmals auch in Europa anbieten wird.

Motorsport-Magazin.com - Zwei Karosserieversionen, ein EcoBoost-Turbovierzylinder und ein hochmoderner 5,0-Liter-V8: Ford hat die technischen Daten des neuen Ford Mustang veröffentlicht. Die Sportwagen-Ikone wird 2015 erstmals auch bei europäischen Ford-Händlern erhältlich sein. Die wichtigsten Rahmendaten aus der Sicht von Mustang-Fans zuerst: Der Achtzylinder überzeugt mit einem Leistungsangebot von 313 kW (426 PS), das er mit einem üppigen Drehmoment von 529 Newtonmetern (Nm) verbindet. Der 2,3 Liter große Vierzylinder mit EcoBoost-Turbotechnologie und Benzindirekteinspritzung stellt seinen 227 kW (309 PS) ein Drehmomentmaximum von 407 Nm zur Seite. Die Angaben entsprechen der US-Version. Die genauen Spezifikationen der europäischen Modelle, die leicht abweichen können, folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Ford bietet auch die komplett neu entwickelte Generation des Mustang wieder in zwei Varianten an: als Fastback-Coupe und Cabriolet. Beide Versionen zeichnen sich durch eine gewichtsoptimierte Karosseriestruktur mit einem hohen Anteil an hochfesten Stählen und Alminium-Komponenten sowie hochmodernen Radaufhängungen an Vorder- und Hinterachse aus. Das Ergebnis ist ein hervorragendes Fahrverhalten in Verbindung mit überzeugendem Federungskomfort.

Beim Ford Mustang dreht sich alles um Leistung und Dynamik.
Dave Pericak

Für den hiesigen Markt besonders interessant: Ford schickt den neuen Mustang in Europa serienmäßig mit speziellen Performance-Paketen ins Rennen, die das Handling und die Bremseigenschaften nochmals verbessern. "Beim Ford Mustang dreht sich alles um Leistung und Dynamik - die Performance-Pakete sind genau das, was Kunden von diesem sportlichen Automobil erwarten", erläutert Dave Pericak, Mustang-Chefingenieur der Ford Motor Company.

Stark und sparsam: Der 2,3-Liter-EcoBoost-Vierzylinder-Turbo

Den 2,3 Liter große EcoBoost-Vierzylinder-Turbo mit Benzindirekteinspritzung und variabler Nockenwellensteuerung hat Ford speziell für den Einsatz im neuen Ford Mustang konzipiert. Er vereint ein souveränes Kraftangebot mit einer Verbrauchs- und Abgaseffizienz, wie es sie in dieser Baureihe zuvor nicht gab. Zugleich beeindruckt der 227 kW (309 PS) starke Motor mit einer Literleistung von gut 100 kW oder 135 PS. Auf den Hubraum umgerechnet erreicht sein maximales Drehmoment von 407 Nm eine spezifische Größe von fast 177 Nm pro Liter. Trotz dieser bemerkenswerten High-Performance-Werte wartet auch das EcoBoost-Modell mit der typischen Standfestigkeit auf, die diese Sportwagen-Legende seit ihrem Debüt im Jahr 1964 charakterisiert.

"Egal bei welcher Drehzahl und Geschwindigkeit: Dieser EcoBoost-Motor verleiht dem neuen Ford Mustang jenes überlegene Temperament, das die Fans dieser Baureihe auch von der jüngsten Generation erwarten", betont Scott Makowski, bei der Ford Motor Company als Manager für EcoBoost-Antriebsstränge verantwortlich. "Das Aggregat verwöhnt selbst anspruchsvolle Kunden mit hoher Durchzugskraft und einem unter allen Bedingungen agilen Ansprechverhalten."

Das Aggregat verwöhnt selbst anspruchsvolle Kunden mit hoher Durchzugskraft und einem unter allen Bedingungen agilen Ansprechverhalten.
Scott Makowski

Zu den technischen Highlights der jüngsten Variante der EcoBoost-Familie zählen die moderne Benzindirekteinspritzung ebenso wie die variable Steuerung der beiden obenliegenden Nockenwellen und eine moderne Abgasaufladung. Der 2,3 Liter große EcoBoost-Vierzylinder ist der erste Turbomotor, den Ford ab Werk für den Mustang anbietet. Der Lader selbst verfügt dank des Twin-Scroll-Layouts seiner zweigeteilten Abgaseinströmöffnung über eine reduzierte Massenträgheit. Vorteil: ein schnellerer Druckaufbau in Verbindung mit einem direkteren Ansprechverhalten. Möglich macht diese Lösung ein speziell konstruierter Zylinderkopf mit integriertem Abgaskrümmer, der die Auslassseiten der inneren und äußeren Brennraumpaare dem Turbolader zuführt. Da die Auslassventile länger geöffnet bleiben können, haben die Ingenieure von Ford auf diese Weise auch den Gaswechsel in den Zylindern verbessert - die hierdurch reduzierten Strömungsverluste mindern den Kraftstoffverbrauch. Zugleich wurde der Antrieb der Turboschaufeln optimiert.

Qualitativ besonders hochwertige Motorkomponenten sorgen dafür, dass auch dieser Vierzylinder in puncto Zuverlässigkeit alle Anforderungen erfüllt. Hierzu zählen unter anderem:

  • eine geschmiedete Kurbelwelle aus Stahl
  • über Ölspritzdüsen gekühlte Kolbenböden
  • Kolbenringträger aus Stahl
  • Hochleistungslager
  • optimierte Materialien für den Ventilsitz
  • geschmiedete Pleuel
  • hochdruckgegossener, durch eine Leiterstruktur zusätzlich verstärkter Aluminium-Zylinderblock mit Lagerschalen
  • Ölwanne aus Aluminium-Druckguss

Tradition trifft auf Moderne: Der großvolumige 5,0-Liter-V8-Motor Bis heute gilt: Ein Ford Mustang ohne einen großvolumigen V8 als Top-Motorisierung bleibt schwer vorstellbar. Das fortschrittliche 5,0-Liter-Aggregat der jüngsten Modellgenerationen vereint Tradition und Moderne auf beeindruckende Weise. Dank einer Vielzahl an Verbesserungen und Optimierungen kann dieses Triebwerk speziell bei höheren Drehzahlen nun noch freier und effizienter atmen - konstruktive Maßnahmen, die sich auf die Kraftentfaltung ebenso vorteilhaft auswirken wie auf das Drehmoment. Sie umfassen beispielsweise:

  • überarbeitete Ein- und Auslasskanäle im Zylinderkopf, die einen störungsfreien Gasfluss ermöglichen
  • verbessertes Nockenwellenprofil auf der Ein- und Auslassseite
  • steifere Ventilfedern, die auch bei hohen Drehzahlen das vollständige Schließen der Ventile garantieren
  • größere Ein- und Auslassventile
  • optimierte Brennraumgestaltung, die den Einsatz größerer Ventile erlaubt
  • neu gestaltete Kolbenoberflächen mit tieferen Aussparungen für die größeren Ventile
  • geschmiedete und gewichtsoptimierte Pleuel aus Sintermetall, die höheren Drehzahlbelastungen sicher standhalten
  • nochmals präzisere Ausbalancierung der Schmiedestahl-Kurbelwelle für höhere Drehzahlen

Hinzu kommen neu gestaltete Einlasskanäle mit einer sogenannten Registeraufladung. Sie sorgt über eine variable Länge der Ansaugwege für eine verbesserte Füllung der Zylinder. Dies führt zu einer effektiveren Leistungsausbeute, einer größeren Leerlaufstabilität sowie einer verbesserten Abgasqualität. Eine ähnliche Aufgabe erfüllt die variable Steuerung der beiden obenliegenden Nockenwellen pro Zylinderbank. Sie ermöglicht auf der Einlassseite einen noch größeren Verstellwinkel, der über einen weiten Drehzahlbereich den Kraftstoffverbrauch und auch die Abgasemissionen reduziert. In der Summe ergeben diese Modifikationen einen kultivierten V8-Motor mit 313 kW (426 PS) und einem maximalen Drehmoment von 529 Nm.

Spezielles Performance-Fahrwerkspaket für europäische Ford Mustang-Modelle

Zu den besonderen Merkmalen der neuen Ford Mustang-Generation zählt das grundlegend überarbeitete Fahrwerk. Vorne versteift ein Führungsrahmen die Karosseriestruktur. Dies spart auf der einen Seite Gewicht und liefert auf der anderen die Grundlage für die präzise Kontrolle der Räder, wovon neben dem Handling auch das Lenk- und Komfortverhalten sowie reduzierte Karosseriebewegungen bei Kurvenfahrt, kraftvoller Beschleunigung oder starkem Verzögern profitieren.

Der neue Mustang macht auch ohne Verdeck eine gute Figur - Foto: Ford

Die Hinterachse zeichnet sich durch eine neu konstruierte Integrallenker-Einzelradaufhängung mit unterem Querlenker, zentralem Integrallenker und Spurstangen aus Aluminium aus. Diese Bauweise reduziert die ungefederten Massen und verbessert auf diese Weise Handling und Komfort gleichermaßen. Neben der Fahrwerks-Geometrie entsprechen auch die Federn, Dämpfer und Lager den besonderen Anforderungen dieses High-Performance-Sportwagens. Die Abstimmung erfüllt die speziellen Ansprüche, die europäische Autofahrer auch bei hohen Geschwindigkeiten an die Straßenlage ihres Fahrzeugs stellen. Die für Europa vorgesehenen Mustang-Modelle rollen serienmäßig auf 19 Zoll hohen Rädern.

Das spezielle Vorderachs-Layout mit doppelten, von Kugelgelenken gehaltenen Federbeinen ermöglichen in beiden Motorversionen den serienmäßigen Einsatz besonders großer und leistungsfähiger Sportbremsen. Dies bedeutet für die europäischen Mustang-Modelle voraussichtlich:

  • 2,3-Liter-EcoBoost Vier-Kolben-Bremsanlage mit 352-Millimeter-Scheiben vorn, Ein-Kolben-Bremssattel mit 330-Millimeter-Scheiben hinten
  • 5,0-Liter-V8 Sechs-Kolben-Bremsanlage von Brembo mit 380-Millimeter-Scheiben vorn, Ein-Kolben-Bremsanlage mit 330-Millimeter-Scheiben hinten

Alle neuen, für den europäischen Markt prädestinierten Ford Mustang erhalten serienmäßig ein spezielles Performance-Paket. Neben der Sportbremsanlage umfasst es:

  • modifizierte Abstimmung der Federn, Einrohr-Stoßdämpfer und Fahrwerkslager
  • verbesserte Kühlleistung für höhere Dauerlast zum Beispiel im Rennstreckenbetrieb
  • zusätzliche Abstützung zwischen oberer Radaufhängung und Motorraum-Stirnwand
  • verstärkte Stabilisatoren hinten
  • spezielle Abstimmung des ABS, der Sicherheits- und Stabilitätskontrolle sowie der elektrischen EPAS-Servolenkung

Leichtbaukomponenten prägen Karosserie und Fahrwerk

Der Ford Mustang besitzt eine gewichtsoptimierte Karosserie. Motorhaube und die vorderen Kotflügel zum Beispiel werden - neben den bereits erwähnten Fahrwerksteilen - ebenso aus leichtem Aluminium gefertigt wie das hintere Achsgehäuse der Automatikversionen oder die hinteren Bremssättel. Eine spezielle Leichtbaukur erhielten auch Komponenten wie der hohlgebohrte hintere Stabilisator oder die Sitze.

In der US-Spezifikation bringt die Coupé-Variante mit 5,0-Liter-Achtzylinder 1.691 Kilogramm auf die Waage, 53 Prozent hiervon lasten auf den Vorderrädern. Im Falle des 2,3-Liter-EcoBoost mit Automatikgetriebe erreicht das Leergewicht 1.598 kg bei einer Verteilung zwischen Vorder- und Hinterachse von 52:48 Prozent.

Ein halbes Jahrhundert: Jubiläum für die Sportwagen-Ikone

Seit seiner Premiere im April 1964 inspirierte der Ford Mustang viele Millionen Menschen. Er war von Beginn an nicht nur ein sportliches Auto, sondern transportierte darüber hinaus den Lebensstil ganzer Generationen und Epochen. Mit weltweit fast 3.200 Film- und TV-Auftritten, unzähligen musikalischen Referenzen sowie als Modellauto, Accessoire und Spielzeug steht der Ford Mustang bis zum heutigen Tage sinnbildlich für automobile Leidenschaft - rund um den Globus.

Mehr als neun Millionen Mustang hat die Marke mit dem blauen Oval seit der Vorstellung des Urahnen von der Koppel gelassen - und damit eine beispielhafte Erfolgsgeschichte geschrieben. Dies gilt für die reale wie die virtuelle Welt gleichermaßen: Kein zweites Automobil ist auf Facebook so beliebt wie der Mustang, der bis heute über sieben Millionen "Likes" erhalten hat.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x