Auto - Gewindefahrwerk für Seat Leon Cupra

Bis zu 65 Millimeter tiefer

Zum Modelljahr 2014 hat Seat den aktuellen Leon (Typ 5F) in seiner Ausstattung deutlich überarbeitet.

Motorsport-Magazin.com - Zum Modelljahr 2014 hat Seat den aktuellen Leon (Typ 5F) in seiner Ausstattung deutlich überarbeitet. Ab sofort ist die DCC Dämpferregelung für die gesamte Leon Modellpalette erhältlich. Mit den KW DDC plug&play Gewindefahrwerken ist es ein Leichtes, die Vorteile eines Gewindefahrwerks mit den Komfortfunktionen einer adaptiven Dämpfersteuerung zu verbinden. Das mit der Seat Elektronik kompatible KW DDC plug&play Gewindefahrwerk ermöglicht eine stufenlose Tieferlegung von bis zu 65 Millimeter.

So sieht die Feder-Dämpfer-Einheit aus - Foto: KW

Immer mehr Automobilhersteller bieten optional eine elektronische Fahrwerkregelung für ausgewählte Fahrzeuge an. Speziell für diese Modelle hat der Fahrwerkhersteller KW automotive seine KW DDC plug&play Gewindefahrwerke entwickelt. Der große Vorteil: Während bei anderen Nachrüstfahrwerken eine Fehlermeldung auftreten kann und die elektronische Dämpferregelung deaktiviert werden muss, ist dies bei der KW DDC Fahrwerktechnologie nicht der Fall. So sind die adaptiven KW DDC Fahrwerke für eine Vielzahl von Automobilen mit elektronischer Dämpferregelung kompatibel. Jetzt ist das KW DDC plug&play Gewindefahrwerk auch für den Seat Leon mit der adaptiven DCC Fahrwerkregelung (Dynamic Chassis Control) erhältlich, die bei ausgewählten Seat Modellen wie beispielsweise dem Leon Cupra ein fester Bestandteil der Serienausstattung ist oder bereits beim Neuwagenkauf als Option mitbestellt werden kann.

"Beim Einbau des KW DDC Gewindefahrwerks werden die Serienfederbeine einfach gegen die KW Federbeine aus Edelstahl ersetzt", erklärt KW Produktmanager Johannes Wacker. "Danach wird jeder Dämpfer über die kompatible Steckverbindung mit der Seat Bordelektronik verbunden." Weitere Einbauschritte sind nicht notwendig. Innerhalb von Millisekunden passt sich die Charakteristik des KW DDC plug&play Gewindefahrwerks an die aktuellen Fahrbedingungen an. "Ein Druck auf den Serientaster und schon fährt der mit einem DDC plug&play Gewindefahrwerk aufgewertete Leon völlig anders", so Johannes Wacker von KW weiter. "Dabei legen wir als Fahrwerkhersteller großen Wert darauf, dass selbst bei einer maximalen Tieferlegung ein ausgewogener Restkomfort vorhanden ist." Beim Leon Cupra bleiben auch die Funktionen des CUPRA Drive bestehen, der es dem Fahrer ermöglicht sein Fahrgefühl vielfach zu individualisieren.

Für Individualität sorgt auch die Möglichkeit der stufenlos Tieferlegung durch das adaptive KW DDC plug&play Gewindefahrwerks. Über das schmutzunempfindliche KW Trapezgewinde am Edelstahlfederbein und der Hinterachshöhenverstellung kann der Seat Leon millimetergenau in der Bodenfreiheit variiert werden. Der TÜV-geprüfte Verstellbereich erlaubt eine stufenlose Tieferlegung von 35 bis 65 Millimeter an beiden Achsen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x