ADAC GT Masters - Start zur Mission Titelverteidigung von Callaway

Rennpremiere für neue Fahrerpaarungen

Am kommenden Wochenende rückt Callaway Competition erstmals offiziell mit der Startnummer #1 auf den Türen der Corvette Z06.R GT3 im ADAC GT Masters aus.

Am kommenden Wochenende rückt Callaway Competition erstmals offiziell mit der Startnummer #1 auf den Türen der in Leingarten bei Heilbronn entwickelten und gebauten Corvette Z06.R GT3 im ADAC GT Masters aus. In der etropolis Motorsport Arena Oschersleben startet das ADAC GT Masters in die neue Saison, für das Team von Ernst Wöhr und Giovanni Ciccone startet auf der Rennstrecke bei Magdeburg die "Mission Titelverteidigung". Die Startnummer #1 ist für Callaway Competition Ehre und Ansporn zugleich. Um den zweiten Titel in Folge mit der Corvette kämpfen die Titelverteidiger Daniel Keilwitz und Diego Alessi auf unterschiedlichen Corvette. Keilwitz startet in der ROLLER/PILOT-Corvette beim Saisonstart gemeinsam mit Sportwagen-Star Oliver Gavin. Diego Alessi teilt sich die AutoArenA-Corvette in diesem Jahr mit Newcomer Patrick Assenheimer.

Oschersleben ist ein gutes Pflaster für die Corvette von Callaway Competition. Bereits drei Siege gelangen dem Corvette-Team auf Deutschlands nördlichster Rennstrecke. Der vorerst letzte Sieg, der Erfolg beim Saisonstart im vergangenen Jahr, legte den Grundstein zum Titel von Keilwitz und Alessi im ADAC GT Masters. "Von der Theorie her dürfte das Layout in Oschersleben eigentlich nicht zu unserer Corvette passen, aber in der Vergangenheit waren wir dort immer schnell", sagt ADAC GT Masters-Champion Alessi.

Wir haben sicherlich gute Karten in dieser Saison vorn mitzufahren
Oliver Gavin

Beim offiziellen Vorsaisontest in Oschersleben vor rund zehn Tagen setzten Daniel Keilwitz und Andreas Wirth, der sich im Saisonverlauf fünf mal die ROLLER/PILOT-Corvette mit Keilwitz teilt, jeweils eine Bestzeit in den insgesamt fünf Testsessions.

"Wir haben uns beim offiziellen Vortest gut auf die Saison eingeschossen und auch die Zusammenarbeit mit unserem Neuzugang Oliver Gavin, mit dem ich gemeinsam bei drei Rennen start, hat hervorragend geklappt", ist Keilwitz vor dem ersten Rennen zuversichtlich. "Wir haben sicherlich gute Karten in dieser Saison vorn mitzufahren und ich bin zuversichtlich, dass wir auch in Oschersleben gute Chancen auf einen Podiumsplatz haben. Die Konkurrenz ist allerdings in diesem Jahr wieder sehr groß. Die Audi-, Porsche- und Mercedes-Teams schätzen wir stark ein."

"Ich bin zuversichtlich, dass wir gute Chancen auf einen Podestplatz haben", sagt auch Callaway Competition-Teamchef Giovanni Ciccone vor dem Saisonstart. "Unsere Zeiten beim offiziellen Vortest waren vielversprechend, allerdings ist das Feld in diesem Jahr fahrerisch sehr stark aufgestellt. Am Wochenende wird das Qualifying enorm wichtig, denn bei der hohen Qualität der Fahrer wird das Überholen in den beiden Rennen sicherlich nicht einfach.

Callaway Competition setzt in Kooperation mit Toni Seiler Racing zwei weitere Corvette für Toni Seiler/Jeroen Bleekemolen und Remo Lips/Lennart Marioneck an. Das Callaway-Kundenteam RWT startet zudem mit einer Corvette und Sven Barth/David Jahn in Oschersleben in die ersten volle Saison im ADAC GT Masters.


Weitere Inhalte:

nach 6 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x